Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Einzelkritik: Der FCA ist in der Offensive nicht gefährlich genug

FC Augsburg

27.10.2020

Einzelkritik: Der FCA ist in der Offensive nicht gefährlich genug

Daniel Caligiuri (3.v.r.) freut sich mit seinem Team über sein Tor zum 1:1.
Bild: Rolf Vennenbernd, dpa

Plus Zwischenzeitlich hatte Daniel Caligiuri zwar für den Ausgleich gegen Bayer Leverkusen gesorgt. Punkten konnte der FC Augsburg dadurch trotzdem nicht.

Zwar hat Ex-Schalker Daniel Caligiuri nach starker Vorlage von Ruben Vargas zum 1:1 gegen Bayer Leverkusen getroffen. Letztlich aber waren die Augsburger in der Offensive nicht gefährlich genug, das Spiel endete mit einer 1:3-Niederlage. Die Einzelkritik:

Rafal Gikiewicz Es war zunächst ein recht ruhiger Abend für den Torwart. Beim Elfmeter zum 0:1 hatte er die Ecke geahnt, konnte aber den hart getretenen Schuss nicht mehr erreichen. War einmal bei einem Fernschuss unsicher, als er den Ball nach vorne abprallen ließ. In der 66. Minute rettete er gegen Florian Wirtz, der aus elf Metern frei zum Schuss kam. Den Abpraller setzte Bailey an die Latte. Beim 1:2 hatte er keine Abwehrchance, beim 1:3 war er mit im Angriff und kam nicht mehr rechtzeitig zurück. Note 3

Raphael Framberger Der Rechtsverteidiger erlaubte sich wenige Fehler. Auf dem Weg nach vorne war er zeitweise zu übermütig, als er es mit mehreren Leverkusenern aufnahm. Dummerweise passierte ihm das Handspiel zum Elfmeter, der das 0:1 brachte. Hatte seine Hand eindeutig zu weit oben, was im Volleyball hilfreich sein mag, im Fußball aber durch einen Schiedsrichterpfiff bestraft wird. Wagte sich auch in der zweiten Halbzeit häufig in die Offensive, der letzte Pass aber kam zu selten an. Note 4

Jeffrey Gouweleeuw Der Kapitän hielt das Zentrum dicht und wählte wie gewohnt häufiger mal den kompromisslosen langen Ball  nach vorne, statt sich im Kurzpassspiel zu verzetteln. Manches Mal allerdings dauerte es zu lange, bis er im Spielaufbau den freien Mann fand. In der Defensive aber agierte er sehr konzentriert, wodurch die Gastgeber zunächst kaum zu Möglichkeiten kamen. Note 3

Felix Uduokhai Die Leverkusener taten sich schwer, in der Spitze freie Räume zu finden. Das lag auch wieder am linken Innenverteidiger. Gewohnt stark war er lange Zeit auch wieder im Kopfballspiel. Aber auch er fand im Spiel nach vorne zu selten den eigenen Mann. Beim 1:2 verlor er Lucas Alario aus den Augen, der frei einköpfen konnte. Wohl auch, weil Uduokhai mit einem Abseitspfiff gerechnet hatte. Der aber kam zurecht nicht. Note 3,5

Iago Er brauchte eine ganze Weile, um ins Spiel zu finden. Mal stand er zu tief hinten drin, dann eröffnete er durch eine zu offensive Spielweise Räume für Bayer. Er fand zunächst nicht das richtige Maß und erlaubte sich einige technische Fehler. In der zweiten Halbzeit wirkte er gefestigter, wobei er in dieser Saison schon bessere Leistungen gezeigt hat. Note 4

Carlos Gruezo Seine Spielübersicht war in vielen Szenen zu erkennen. Kurz vor der Pause aber spielte er einen Querpass in der eigenen Hälfte, der Zweifel aufkommen ließ, ob er noch wusste, dass seine Teamkameraden in den weißen Trikots steckten. In der zweiten Halbzeit wirkte er immer müder, ihm schienen die Kräfte auszugehen. Brachte keine Impulse mehr. Note  3,5

Rani Khedira Sehr aufmerksam, sehr ballsicher und zweikampfstark. Durch die Mitte ließ er wenig zu, wenngleich der Abstand zu seinem Nebenmann Gruezo teilweise zu groß war. Vor allem zum Ende der ersten Halbzeit wurde das deutlich. In der zweiten Halbzeit aber war er wieder weitgehend Herr der Lage und ging viele Wege - was auch nötig war, um die Leverkusener in ihrem Spielrhythmus weiter zu stören. Note 3

André Hahn Gegen seinen Lieblingsgegner fand sich Hahn diesmal kaum zurecht. Er war wieder fleißig, aber sehr glücklos. Dementsprechend wechselte ihn Heiko Herrlich schon nach der ersten Halbzeit aus, da Hahn wenige vielversprechende Aktionen hatte. Note 4,5

Michael Gregoritsch Der Österreicher fand überhaupt nicht ins Spiel. Leistete sich viele Ballverluste und wurde auch von seinen Mitspielern nur sehr selten in der Offensive gefunden. Probierte es in der 26. Minute mit einem Torschuss, der allerdings aus großer Ferne abgefeuert wurde und damit nicht mehr als eine Bewegungsübung für Bayer-Torwart Lukas Hradecky war. Auch Gregoritsch musste nach 45 Minuten in der Kabine bleiben. Note 4,5

Daniel Caligiuri Hatte auf der linken Seite viele Ballkontakte, aber zunächst wenige wirklich gute Szenen. Ärgerte sich mächtig, als ein Handspiel gegen ihn gepfiffen wurde, wobei der Übeltäter eindeutig aus Leverkusen kam. Wechselte in der zweiten Hälfte auf die rechte Seite und hatte prompt Erfolg. Nach einer Körpertäuschung traf er flach aus gut elf Metern zum 1:1. Kurze Zeit später hatte erneute eine gute Möglichkeit, wartete aber einen Augenblick zu lange mit dem Abschluss, sodass der Schuss abgeblockt wurde. Note 3

Florian Niederlechner Der Stürmer tat sich sehr schwer. Hatte in der ersten Hälfte nur eine gefährliche Szene, als er sich mit einem Schuss aus der Drehung versuchte. Den aber fing Hradecky problemlos ab. Nach der Pause verpasste er zunächst knappe den Ball nach einem Kopfball von Vargas, dann konnte Caligiuri seine Vorlage nicht nutzen. Verließ in in der 73. Minute den Platz. Note 4,5

Ruben Vargas Kam zu Beginn der zweiten Halbzeit und sollte für Schwung sorgen. Der Schweizer kann das alleine durch seine Technik und Schnelligkeit. Prompt bereitete er den Ausgleich durch Caligiuri vor, als er zwei Leverkusener ausspielte und auch noch Caligiuri sah. Hatte noch einige gefährliche Ansätze, die er allerdings nicht konsequent und präzise genug zu Ende spielte. Note 3

Fredrik Jensen Der Finne ersetzte Gregoritsch, sorgte aber auch nicht für mehr Gefahr. Fiel in der zweiten Halbzeit nicht wirklich auf. Note 4,5

Tobias Strobl Kaum war der Neuzugang aus Mönchengladbach auf dem Feld, geriet der FCA in Rückstand. Anzulasten ist ihm das aber nicht wirklich. Spielte am Ende ganz vorne, hatte aber keine Tormöglichkeit mehr.

Marco Richter Durfte in den letzten Zehn Minuten ran und rückte auf die rechte Seite. Konnte sich nicht in Szene setzen.

Robert Gumny Er ersetzte in den letzten zehn Minuten Framberger auf der rechten Abwehrseite.

Benotet werden nur Spieler, die länger als 30 Minuten im Einsatz waren.

Lesen Sie dazu auch: Auch im 19. Versuch ohne Sieg: FCA verliert in Leverkusen

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren