Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Ex-FCA-Spieler: "Schießt nur bei FIFA Tore": Richter liefert sich Frotzelei auf Instagram

Ex-FCA-Spieler
14.10.2021

"Schießt nur bei FIFA Tore": Richter liefert sich Frotzelei auf Instagram

Ex-FCA-Spieler Marco Richter lieferte sich mit Freiburgs Keven Schlotterbeck eine Frotzelei auf Instagram.
Foto: Witters

Nach einem Instagram-Post von Ex-FCA-Spieler Marco Richter frotzelt ein Freiburg-Profi - und erhält direkt einen verbalen Konter.

Der Wechsel von Marco Richter vom FC Augsburg zu Hertha BSC Berlin hat sich für den 23-Jährigen zumindest bisher noch nicht ausgezahlt: Der Angreifer kam zwar in allen sieben Bundesliga-Spielen zum Einsatz, kommt aber bislang nur auf eine Vorlage und steckt mit dem Hauptstadtclub im Tabellenkeller fest.

Nur logisch, dass sich Richter deswegen jede Woche "new goals", also neue Ziele setzt. Diese Ankündigung formulierte der Stürmer auch auf Instagram - und löst damit den ersten Bundesliga-Zweikampf nach der Länderspielpause aus.

Los ging es mit zwei Portrait-Bildern, die Richter auf dem sozialen Netzwerk veröffentlichte. Darunter ist zu lesen: "New week. New goals.". Garniert wird das Ganz von den Hashtags #believeinyourself und #MR23 - was man halt so postet als Fußball-Profi.

Schlotterbeck frotzelte über Richter: "Schießt nur bei FIFA Tore"

Dieser Post wurde jedoch von Keven Schlotterbeck, Abwehrspieler in Diensten des SC Freiburg, kommentiert. Der 24-Jährige schrieb: "Which goals? Der schießt doch nur bei FIFA Tore", zusammen mit Lachsmileys. Tatsächlich gehört Richter wegen seiner guten Sprint-Werte beim Computerspiel FIFA zu den beliebten Spielern, während im echten Leben eben noch eher wenig Zählbares zusammengekommen ist.

Lesen Sie dazu auch

 

Dass Richter sich aber nicht nur auf dem Platz aufs Kontern versteht, zeigte der 23-Jährige bei seiner Antwort. In Richtung Schlotterbeck schrieb er: "Tatsächlich hab ich ein wenig gegrinst, bis ich gesehen habe das du ja gar nicht der gute Schlotterbeck bist. #Spassbro" Eine Spitze in Richtung des Freiburger Abwehrspielers, der sportlich etwas im Schatten seines jüngeren Bruders und Nationalspielers Nico steht.

Richter kassierte für seinen trockenen Konter viel Zustimmung. So drückten rund 1200 User den "Gefällt mir"-Button, während Schlotterbecks Frotzelei "nur" knapp 500 Likes einsammelte. Auch der Instagram-Account von AmazonPrime schrieb an Richter: "Beim Kontern auf jeden Fall Champions League." Nun muss sich nur noch der sportliche Erfolg für Richter und die Hertha einstellen - aber für was gibt es denn die "new goals"? Eben. (eisl)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.