Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Herrlich rotiert gegen Hoffenheim: "Müssen Spieler schonen"

FC Augsburg

16.06.2020

Herrlich rotiert gegen Hoffenheim: "Müssen Spieler schonen"

Trainer Heiko Herrlich wird in der Startaufstellung des FC Augsburg erneut Wechsel vornehmen.
Bild: Dalder, dpa (Symbol)

Gegen die TSG Hoffenheim geht der FC Augsburg in die englische Woche. Erneut wird es in der Startelf Änderungen geben. Lob gibt es für Keeper Luthe.

Mit einem Sieg gegen die TSG Hoffenheim kann der FC Augsburg am Mittwochabend auch rechnerisch den Klassenerhalt eintüten - bei sieben Punkten Vorsprung drei Spieltage vor Schluss müsste aber ohnehin schon vieles zusammenkommen, damit es für die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich noch knifflig wird. Und selbst eine Niederlage im Heimspiel gegen die TSG (Mittwoch, 20.30 Uhr) könnte aus FCA-Sicht für den Ligaverbleib reichen - nämlich dann, wenn die hinter Augsburg platzierten Teams Bremen (gegen Bayern), Düsseldorf (in Leipzig) und Mainz (in Dortmund) verlieren. Mit Rechenspielen, betont Heiko Herrlich, werde er sich aber nicht aufhalten. Das sagte Herrlich...

...dazu, wie wichtig der Sieg gegen Mainz war:

"Ich bin froh, dass wir das Spiel gegen Mainz gewonnen haben. Da haben wir das Spielglück gehabt, das uns Tage zuvor gegen Köln gefehl1t hat. Aber unser Anspruch ist, aus den letzten Spielen das Bestmögliche herausholen. Ich bin voll im Modus des Gewinnen-Wollens. Es wird eine schwierige Aufgabe gegen Hoffenheim, die TSG ist unglaublich auswärtsstark. Gegen Leipzig waren sie die bessere Mannschaft und hätte in Führung gehen müssen."

Herrlich rotiert gegen Hoffenheim: "Müssen Spieler schonen"

...zur Leistung des FC Augsburg in den jüngsten Spielen:

"Es gibt viele Dinge zu verbessern. Gegen Köln haben wir die erste Halbzeit dominiert, am Ende ein vermeidbares Tor bekommen, doch dann Moral gezeigt. Der Ausgleich war bezeichnend dafür, und das gefällt mir an den Jungs. Das ist das wichtigste für eine Mannschaft: die Moral zu haben."

...dazu, wie groß die Erleichterung bei den Spielern nach dem wichtigen Sieg in Mainz war:

"Natürlich haben wir es zum Thema gemacht, dass wir weiter Punkte holen wollen. Dafür haben wir gearbeitet. Felix Uduokhai hat ja schon gesagt, dass wir weiter punkten wollen. Das ist das Klima innerhalb der Mannschaft. Der Wille ist absolut da."

...zu möglichen Wechseln in der Startelf:

"Es ist wieder so wie in der ersten englischen Woche nach dem Re-Start: dass wir weniger Regenerationstage als der Gegner haben. Hoffenheim hat am Freitag gespielt und fünf Tage Pause gehabt. Wir haben drei Spiele in sechs Tagen. Es ist klar, dass wir rotieren müssen. Bei dem ein oder anderen Spieler gibt es Wehwehchen. Jetzt gilt es, die beste Mannschaft zu finden. Deshalb müssen wir schauen, dass wir den ein oder anderen schonen, damit er nicht in eine Verletzung hereinfällt."

...dazu, ob er sich über den Spielstand bei den zeitgleich spielenden Konkurrenten Düsseldorf oder Mainz informieren wird:

"Nein. Wir spielen gegen einen schweren Gegner, gegen den wir uns beweisen wollen. Das ist etwas besonders, wenn man gegen so einen Gegner besteht. Wir konzentrieren uns auf uns."

...zum Stellenwert von Torwart Andreas Luthe:

"Andi macht das sehr gut und hat gegen Mainz in brenzligen Situationen gerettet. Es war für ihn das dritte Zu-Null-Spiel seit dem Neustart. Er gibt der Mannschaft die Stabilität, die sie braucht."

...zur Heimschwäche des FC Augsburg (der letzte Sieg in Augsburg war das 2:1 gegen Bremen am 1. Februar)

"Wir haben ein paar Spiele zuhause nicht mehr gewinnen können. Gegen Köln war es eine große Chance, am Ende waren wir mit dem Punkt glücklich. Auch gegen Paderborn hatten wir die Großchancen. Da ärgern wir uns darüber. Aber wir haben noch zwei Heimspiele, um das zu verbessern."

...zum Trainerwechsel bei Hoffenheim:

"Man hat gesehen, mit welcher Intensität sie anlaufen und wie sie schnell in die Spitze spielen. Vieles daran erinnerte an das Hoffenheim vor Schreuder. Die TSG wird für uns ein richtig schwerer Gegner."

Ist gegenb Hoffenheim wieder im Kader: Augsburgs Kapitän Daniel Baier.
Bild: Tobias Hase/dpa - Pool/dpa

Daniel Baier wird wohl wieder in den Kader des FC Augsburg rutschen

...zu Daniel Baier:

Wir haben ihn nicht mit nach Mainz genommen, weil er sich nicht gut gefühlt hat. Gestern hat er mittrainiert. Aber weil wir erst spät aus Mainz gekommen sind, haben wir nur ein reduziertes Programm absolviert. Da hat er teilgenommen, er wird auch am Dienstag mitmachen. Ich gehe davon aus, dass er voll mittrainieren kann und uns zur Verfügung steht."

...zu den Verletzungen von Iago und Cordova:

"Wir haben Iago gegen Hertha spielen lassen, obwohl er muskuläre Probleme hatte. Wir sind dabei, ihn in eine guten Verfassung zu bringen. Und bei Sergio (Cordova) ist es ähnlich. Aber ich gehe davon aus, dass uns die Spieler in den kommenden drei Spielen zur Verfügung stehen werden."

...zur Fredrik Jensen:

"Auch bei ihm ist es so, dass er nicht alle Einheiten mitmachen konnte. In den Phasen, bei denen er dabei war, hat er einen Top-Eindruck gemacht. Gerade im Hinspiel gegen Hoffenheim hat er ein Superspiel gemacht. Da muss ich mich auch gedulden, aber die Gesundheit geht da vor und wir hoffen, dass er uns bald wieder zur Verfügung steht." (eisl)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.06.2020

Es ist schon peinlich für die sportliche Leitung, dass erst Herrlich zwei Jahre nach Giefer, Kobel und Koubek die Qualität Luthes erkennt und würdigt. Es wäre höchste Zeit, den Rollrasen-Verkäufer bei Mindestlohn zu dieser Tätigkeit zurück zu schicken.

Permalink
16.06.2020

Ein dreier Zuhause wahr die Erlösung...und dann konnte man auch junge Spieler einsetzen ihn der kommenden Spiele...ich werde gerne Malone sehen...jung..dynamisch...und furchtlos...

Permalink
16.06.2020

Der FCA kann jetzt ohne Druck in die nächsten 3 Spiele gehen. Man darf gespannt sein was die Mannschaft dann im Stande ist abzurufen, es geht ja "nur noch" um eine bessere Platzierung in der Tabelle, die aber wie man weiß mehr Geld in die Vereinskasse spült. Eine Verbesserung um zwei Ränge ist ohne weiteres machbar, sollte die englische Woche erfolgreich abgeschlossen werden.
Als FCA Fan freut man sich mit dem Flo dass er nach der langen Durststrecke wieder getroffen hat.
Einen Spieler möchte ich doch Mal explizit hervorheben, was der Andi Luthe seit seinem Comeback abliefert, a la bonheur oder echt stark. Fehlerlos über sieben Partien , er war der Rückhalt den die Mannschaft gebraucht hat. Eine Denkaufgabe für die sportlich Verantwortlichen.
Erfreulich wäre es wenn gegen die TSG die spielerische Komponente mehr zum Tragen käme und Vargas unser nächster Patient, auch wieder weiß wo das Tor steht, in diesem Sinne  - Feuer frei - .

Permalink
16.06.2020

Ergänzend dazu, jeder Platz besser, bringt ca 2 Mio und wirkt sich die nächsten 5 Jahre aus.
Also Grund genug nochmal alles rauszuholen!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren