1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Stimmen zum 1:1 gegen Gladbach: "Wir hätten gewinnen können"

FC Augsburg

01.09.2018

Stimmen zum 1:1 gegen Gladbach: "Wir hätten gewinnen können"

Gladbachs Trainer Dieter Hecking scherzt mit FCA-Coach Manuel Baum. Mit dem 1:1-Unentschieden konnten am Ende beide leben.
Bild: Ulrich Wagner

Augsburg und Gladbach liefern sich einen intensiven Schlagabtausch und trennen sich nach 90 Minuten 1:1. Die Stimmen zum Spiel.

Nach dem erfolgreichen Auftaktspiel bei Fortuna Düsseldorf wollten Spieler und Verantwortliche auch vor heimischer Kulisse punkten. Das 1:1-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach kann sich sehen lassen. Aber eigentlich wäre an diesem Spieltag sogar noch mehr drin gewesen - das glauben zumindest die FCA-Spieler.

Hinteregger: "Schade, dass wir nicht gewonnen haben"

André Hahn: "Ich freue mich riesig, wieder im FCA-Trikot in diesem Stadion vor diesen Fans zu spielen. Wir hätten unsere Konter etwas besser ausspielen müssen, um das Spiel für uns zu entscheiden. So ist uns vielleicht etwas die Kraft ausgegangen in den letzten 30 Minuten."

Philipp Max: "Wir haben viel Leidenschaft gezeigt und großes Herz bewiesen. Die Führung kam genau zur richtigen Zeit, wir haben es aber verpasst mit unseren super Möglichkeiten noch einmal nachzulegen. Ich denke, dass wir einen Sieg verdient gehabt hätten."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Martin Hinteregger: "Das war heute ein richtig gutes Spiel von uns, denn wir haben alles reingeworfen. Mit unseren guten Möglichkeiten müssen wir auch das 2:0 machen. Am Ende ist es daher ein wenig schade, dass wir nicht gewonnen haben, auch wenn wir nach zwei Spielen mit vier Punkten sehr zufrieden sein können."

Trainer Baum: "Nach der Halbzeit müssen wir auf 2:0 stellen"

Jeffrey Gouweleeuw: "Wir hätten gewinnen, aber auch verlieren können, es war ein ganz enges Spiel am Ende. Wir haben sehr stark begonnen und gegen einen sehr starken Gegner gut dagegengehalten. Am Ende können wir mit dem Unentschieden zufrieden sein."

Manuel Baum: "Wenn man das Ergebnis ausklammert, bin ich absolut zufrieden. Nach der Halbzeit müssen wir aber fast auf 2:0 stellen. Insgesamt habe ich uns heute ein Tor besser gesehen. Hätte uns vor der Saison jemand gesagt, dass wir aus diesen beiden Spielen vier Punkte holen, hätte ich das im Vorfeld unterschrieben."

Dieter Hecking: "Nach der Pause haben wir umgestellt, das ist uns allerdings nicht gut bekommen und Augsburg hätte den Sack zumachen können, aber nachdem sie das nicht getan haben, bin ich froh, dass wir das Spiel wieder besser in den Griff bekommen haben und uns der Ausgleich gelungen ist."

Alassane Plea: "Das war mein erstes Tor, ich bin sehr zufrieden. Schließlich ist es stets ein großes Vergnügen für einen Stürmer zu treffen. Ich bin noch dabei, mich einzugewöhnen. In der Bundesliga geht es sehr viel schneller zu als in Frankreich. Aber ich werde weiterarbeiten, um mehr Tore zu schießen." (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FCA
FC Augsburg

Manuel Baum will die alten FCA-Fehler abstellen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket