1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. So funktioniert das mit Auswärtstor, Verlängerung und Elfmeterschießen

Champions League

04.05.2016

So funktioniert das mit Auswärtstor, Verlängerung und Elfmeterschießen

Cristiano Ronaldo ist im Rückspiel dabei.
Bild: Facundo Arizabalaga (dpa)

Das 0:0 im Hinspiel bei Manchester City ist für Real Madrid ein gefährliches Ergebnis. Grund ist die Auswärtstor-Regel der Champions League. Aber wie funktioniert die eigentlich?

Im Rückspiel zwischen Real Madrid und Manchester City ist heute wieder Europapokal-Arithmethik im Spiel. Denn den Engländern könnte auch ein Unentschieden zum Weiterkommen reichen - allerdings brauchen sie dafür mindestens ein Tor. Ein Blick in das Regelwerk.

Champions League: So funktioniert die Auswärtstor-Regel

Die Ausgangslage zwischen Real Madrid und Manchester City ist nach dem 0:0 einfach: Wer heute gewinnt, zieht ins Finale ein. Allerdings könnte für die Engländer auch ein Unentschieden reichen, allerdings mit mindestens einem Treffer. Stichwort: Auswärtstorregel.

Ein verbreiteter Irrglaube ist, dass Auswärtstore doppelt zählen. Vielmehr setzt sich laut Regelwerk nach zwei Spielen diejenige Mannschaft durch, die in der Summe der beiden Spiele mehr Tore geschossen hat. Haben beide Mannschaften gleich viele Treffer erzielt, kommt diejenige Mannschaft weiter, die in ihrer Auswärtspartie öfter getroffen hat.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sollte das Spiel heute also 1:1 enden, stünde Manchester City im Champions-League-Endspiel. Bei jedem "höheren" Unentschieden natürlich auch.

Real Madrid - Manchester City: Wann kommt es zu einer Verlängerung?

Zu einer Verlängerung kommt es einzig in dem Fall, dass Hin- und Rückspiel mit dem identischen Ergebnis enden - im aktuellen Fall also mit 0:0. Sollte Real Madrid oder Manchester City während der 90 Minuten einen Treffer erzielen, ist keine Verlängerung mehr möglich.

Zählt die Auswärtstor-Regel auch in der Verlängerung?

Ja, die Europapokal-Arithmethik gilt auch in der Verlängerung. Das bedeutet: Sollte Manchester City in der Verlängerung ein Tor erzielen, muss Madrid mindestens 2:1 gewinnen - sonst ist der Titel-Traum nach 120 Minuten vorbei. Ein Elfmeterschießen gibt es nur, wenn in der Verlängerung kein Treffer fällt.

Zählt die Auswärtstor-Regel auch im Elfmeterschießen?

Nein, das würde vermutlich sehr kompliziert werden. Im Elfmeterschießen tritt die Auswärtstor-Regel außer Kraft. Beide Mannschaften bestimmen fünf Schützen, die abwechselnd anteten. Wer nach den fünf Schützen häufiger getroffen hat, hat gewonnen. Sollte es nach den fünf Schützen Unentschieden stehen, wird abwechselnd weitergeschossen. Dann dürfen allerdings nicht mehr die ersten fünf Schützen antreten. AZ

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Der FC Bayern München will Robert Lewandowski auch nicht für eine sehr hohe Summe abgeben. Foto: Soeren Stache
FC Bayern München

FC Bayern: Lewandowski will noch fünf Jahre auf Top-Niveau spielen

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!