1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport
  4. Biathlon-Weltcup: Hochfilzen-Sieger Bö legt eine Baby-Pause ein

Biathlon

14.12.2019

Biathlon-Weltcup: Hochfilzen-Sieger Bö legt eine Baby-Pause ein

Sieht Vaterfreuden entgegen: Biathlon-Ass Johannes Thinges Bö.
Bild: Georg Hochmuth, dpa (Archiv)

Johannes Thinges Bö legt eine Pause beim Biathlon-Weltcup ein. Der erfolgreiche Sportler ist Vater geworden und möchte bei seiner Familie sein.

Hochfilzen-Sieger Johannes Thinges wird schon bald eine Biathlon-Pause einlegen. Der Grund für die Weltcup-Abstinenz ist ein erfreulicher - der Norweger wird Vater.

"Ich muss - nein, ich möchte zu Hause sein, wenn die Geburt naht. Mal schauen, wie lange ich bei meiner Familie sein kann, den Reiseplan entscheide ich spontan", sagte der 26-Jährige der Heilbronner Stimme.

Biathlon: Johannes Thinges Bö will zur WM wieder dabei sein

Bei der Weltmeisterschaft in Antholz im Februar will der Olympiasieger wieder dabei sein. "Eines ist aber sicher: Zur WM bin ich wieder zurück. Denn das ist sportlich in dieser Saison mein größtes Ziel", meinte , der die beiden ersten Sprintrennen der Saison gewonnen hat. Der fünfmalige Weltmeister hatte in der vergangenen Saison 16 Weltcupsiege gefeiert.

Vor allem auf seinen älteren Bruder Tarjei kann er sich verlassen. Es bedeute ihm ungemein viel, dass sein Bruder im Weltcup mit dabei ist. "Als Athlet bist du einfach irre viel unterwegs, verbringst wenig Zeit daheim bei deiner Familie. Umso schöner ist es, dass wir uns haben und helfen. Die schönen und weniger schönen Momente mit einer vertrauten Person zu teilen, ist schon was Besonderes." Der 31-jährige Tarjei Bö ist ebenfalls Olympiasieger und sogar neunmaliger Weltmeister. (dpa)

Hier bekommen Sie die Infos zum Biathlon-Weltcup 2019/20

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren