Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus

Auto & Verkehr

Anzeige

Zwischen Büro & Sofa

Bild: Bilderbox

Man schaut sehnsüchtig nach draußen, seufzt und tippt, fährt oder zappt weiter. Am Schreibtisch, im Auto und auf dem Sofa bekommt man vom Sonnenlicht nur wenig mit.

Dabei lassen sich frische Luft und Figurpflege von fast jedem unter einen Helm bringen: Der Arbeitsweg ist eine gute Gelegenheit, beim Radeln seine Muskeln spielen zu lassen und etwas für seine Gesundheit zu tun.

Zwei von drei Menschen in Deutschland treiben selten oder nie Sport. Zugleich wählen sechs von zehn Berufstätigen das Auto, um zur Arbeit zu gelangen. Wer seinen Arbeitsweg jedoch mit dem Fahrrad bewältigt, tut gleich zweimal täglich etwas für seine Fitness.

Schon kurzes Radfahren ist wohltuend, aber es gibt gute Gründe, die Fahrdauer auszudehnen. Die Verbraucher Initiative hat ausgerechnet, welche Belastungszeiten (pro Tag) welchen Nutzen bringen:

ab 10 Minuten:

 kräftigere Muskeln, bessere  Durchblutung, vorbeugend  gegen Kniebeschwerden

ab 20 Minuten:

 gestärktes Immunsystem

ab 30 Minuten:

 gekräftigtes Herz

ab 40 Minuten:

 verbesserte Ausdauer

ab 50 Minuten:

 Stoffwechsel, vor allem der  Fettstoffwechsel, kommt in  Schwung

ab 60 Minuten:

 das Gewicht wird reduziert,  Stress wird abgebaut

Wer sich unsicher ist, ob er seinem Körper die Belastung zutrauen kann, sollte seinen Arzt entscheiden lassen.

Rutschfestes Rüstzeug: In Deutschland sind Winterreifen immer dann verpfichtend, sobald winterliche Straßenverhältnisse es erfordern.
Reifenwechsel steht an

Bald ist Zeit für Winterreifen

Das könnte Sie auch interessieren