Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

Bauen und Wohnen

ANZEIGE

Clever versorgt

Beim Bau vom Eigenheim sollte man die Zukunft im Blick haben.
Bild: drubig-foto, stock.adobe.com
231349282-1.jpg 231360448-1.jpg 231357127-1.jpg 231358226-1.jpg 231358049-1.jpg
231358019-1.jpg
231355867-1.jpg

Was braucht ein zukunftsfähiger Neubau?

Wer sich den Traum vom Eigenheim verwirklicht, sollte die Zukunft fest im Blick haben. Viele künftige Entwicklungen lassen sich heute natürlich noch nicht absehen. Aber dennoch kann ein Bauherr schon jetzt für die nächsten 20 Jahre mitdenken. Wie, erklärt Alexander Lyssoudis, Vorstandsmitglied der Bayrischen Ingenieurekammer-Bau.

Was sollte ein Bauherr auf jeden Fall jetzt einplanen, wenn er künftig noch einen Bau auf der Höhe der Zeit haben möchte?

Alexander Lyssoudis: Vor allem geht es dabei um energetische Themen. Man sollte als Bauherr also unbedingt Vorkehrungen treffen, dass man alternative Energiesysteme in sein Gebäude integrieren kann. Dazu zählen die Stromerzeugung etwa über die Sonne, aber auch Heizmöglichkeiten über Nahwärmeversorgungsnetze. Die zukünftige Stromversorgung wird vermutlich auf kleinen dezentralen Energiezentren oder Lieferanten fußen, die regenerativen Strom erzeugen und ins Netz einspeisen. Oder wir erzeugen Strom selbst vor Ort.

Wie sieht das konkret in meinem Haus aus?

Lyssoudis: Wenn man solche Anlagen nicht sowieso jetzt schon einbaut, sollte man auf jeden Fall Leitungen bereithalten, um solche Systeme nachrüsten zu können.

Gilt dies auch für die Elektrotechnik?

Lyssoudis: Das Haussystem sollte in der Lage sein, den selbst produzierten Strom zu verarbeiten. Die BUS-Technik ist hierfür eine relativ gute Variante, um Regelbarkeit und Steuerungsmöglichkeiten auch nachträglich zu integrieren. Deshalb sollte ein Gebäude der heutigen Bauart auf alle Fälle zumindest in der Lage sein, BUS-Technik – wenn nicht jetzt gleich – später integrieren zu können.

Was braucht man dafür - extra Leerrohre für künftige Kabel?

Lyssoudis: Leerrohre sind bei der Elektrotechnik ein Knackpunkt. Man macht sie zwar gerne rein, aber die Kabel hinterher einzuziehen, ist oft ein Problem. Daher macht es schon Sinn, entsprechende Kabel gleich zu verlegen. az

Schon wenige Maßnahmen können helfen, besser zu schlafen.
Süße Träume

Mit einfachen Tricks besser in den Schlaf finden

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren