Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April

Bauen & Wohnen

Anzeige

Der wichtigste (Wohn)Raum

Bild: djd/Villeroy & Boch

"Die Lust auf Wandel steht hoch im Kurs! Die klassischen Raumaufteilungen: abgeteiltes Bad, Küche, Wohnzimmer verschwinden. Fernseher und Multimedia werden in die Küche integriert, Esstisch und Stuhl zusammen mit der Küche entwickelt.

Die Küche erhält immer mehr einen wohnlicheren Charakter. Das erhöht die Lebensqualität. Der Trend lautet: Weg vom Zweck, hin zu mehr Lifestyle." Elmar Duffner muss es wissen. Er ist Präsident des Verbandes der deutschen Möbelindustrie (VDM) und Geschäftsführer des Küchenmöbelherstellers Poggenpohl.

Zusammen kochen, essen, trinken und feiern - dafür müssen moderne Küchen heute gerüstet sein. Denn der reine Kochplatz vergangener Tage ist passé.

Ergonomisch und formschön

Damit sich ergonomisches Arbeiten, Kommunikation und Wohlgefühl harmonisch verbinden, ist eine gründliche und fachgerechte Planung unerlässlich. Dann wird die Küche zum zentralen Lebens- und Kommunikationsort.

In den aktuellen Küchenentwürfen rückt nicht nur der eigentliche Esstisch näher zum Kochbereich. Auch die Küchenmöbel selbst laden zum Klönen, Verweilen und Kosten ein. Sie sind gekennzeichnet von Inselelementen, Theken, Arbeitsplatten in verschiedenen Höhenabstufungen und Ausziehtischen. Barhocker als Ergänzung sind häufiger zu finden.

So wird die Küche zum Ort fürs gemeinsame Frühstück am Ausziehtisch, den schnellen Snack zwischendurch an der Theke oder das Servieren des Aperitifs zur Abendeinladung an einem Inselelement.

Damit Bettdecken so schön weiß und sauber bleiben, sollte man sie regelmäßig waschen.
Tipps von "Öko-Test"

Bettdecken mehrmals im Jahr waschen

Das könnte Sie auch interessieren