Newsticker
Spahn: Anlass zur Zuversicht für Sommer – aber mit Vorsicht
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Gartenglück im Sommer: Staudenpracht in unseren Beeten

Gartenglück im Sommer
ANZEIGE

Staudenpracht in unseren Beeten

Ein prachtvolles Staudenbeet in voller Blüte.
Foto: kreativtraum/stock.adobe.com
231263810-1.jpg 231279240-1.jpg 231279490-1.jpg
231263914-1.jpg
231280317-1.jpg 231279230-1.jpg 231279146-1.jpg

Im Sommer verschönern verschiedenste Stauden den Garten mit ihren bunten Blüten. Wenn sie älter werden, verjüngt der Hobby-Gärtner die Pflanzen für mehr Vitalität und Blühfreude

Was für eine Pracht! Sonnenbraut, Phlox, Indianernessel, Astern, Sonnenauge, Goldrute, Rittersporn, Kandelaberehrenpreis, Kugeldistel, Blauraute, Prachtkerze, Duftnessel, Eisenkraut, Wasserdost, Blutweiderich – um nur einen kleinen Teil der großen Auswahl an Stauden zu nennen, die die Gärtnereien im Landkreis anbieten.

Sie verschönern jedes Sommerbeet und verzaubern mit verschiedenen Farben, Größen und Strukturen.

Teilen um zu Verjüngen

Stauden können viele Jahre leben. Aber sie zeigen mit der Zeit Altersbeschwerden. Sie verlieren ihre Blütenpracht, manche werden sogar kahl. Da hilft eine einfache Schönheits-OP, um sie nicht nur jünger wirken zu lassen, sondern ihnen neue Vitalität zu geben. Gartenprofis sprechen hierbei vom Verjüngen oder vom Teilen.

Ausgraben, Teilen und Einpudern

Dafür wird der Wurzelballen ausgegraben und mit den Händen, einem Spaten oder einem Messer in mehrere Teile zerlegt. Danach werden die Schnittstellen mit etwas Holzkohle eingepudert. Das vermeidet die Bildung von Fäulnis an den Wunden.

So kommen die Teile einzeln wieder in die Erde und man hat mehrere Pflanzen, die im Folgejahr wieder prächtig blühen sollten.

Bester Zeitpunkt: zwei Wochen nach der Blüte

Die beste Zeit für die Teilung liegt rund zwei Wochen nach der Blüte, wahlweise im Herbst zur üblichen Stauden-Pflanzzeit. Dafür geeignet sind zum Beispiel Funkien, Taglilien, Pfingstrosen oder der Rittersporn. Stauden mit Pfahlwurzeln lassen sich nicht teilen.

herk/pm

Gute Planung und hochwertige Werkzeuge sind beim Heimwerken gute Voraussetzungen, um Unfällen vorzubeugen.
Sicherheit zu Hause

Wie Heimwerker Unfälle vermeiden

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren