Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Streitkräfte sollen zusätzliche 15.000 Soldaten aus der Ukraine ausbilden
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. An Neujahr: Wohin mit Raketenresten auf der Straße?

An Neujahr
ANZEIGE

Wohin mit Raketenresten auf der Straße?

Und jetzt? Die Reste vom Silvester-Feuerwerk liegen mancherorts wochenlang auf den Straßen herum.
Foto: Judith Michaelis, tmn

Im Garten und in der Einfahrt sind wir alle schnell am Aufräumen. Doch wer muss sich eigentlich um die Überreste des Silvester-Feuerwerks auf den Straßen kümmern?

Nach zwei Jahren coronabedingtem Verkaufsverbot kann man in diesem Jahr wieder Silvester-Feuerwerk kaufen. Und man wird die Reste der Raketen, Böller und Knaller am Tag danach wieder zuhauf auf den Straßen finden. Wer muss das beseitigen? Die Antwort: an vielen Orten nicht die Straßenreinigung.

Denn die kommunale Straßenreinigungssatzung kann laut dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vorsehen, dass derjenige, der an Silvester Feuerwerkskörper auf öffentlichen Plätzen und Straßen abfeuert, diesen Müll auch selbst entsorgen muss.

Darüber hinaus müssen die Feiernden alle Verunreinigungen entfernen, die das Stadtbild beeinträchtigen. Was lokal gilt, kann man bei der Stadtreinigung oder den Bauämtern erfahren.

Der Umwelt zuliebe selbst aufräumen

So oder so ist es sinnvoll, selbst tätig zu werden. Und zwar schnell. Denn die Reste der Feuerwerkskörper und Böller enthalten laut VKU diverse Chemikalien, die durch Regen oder Schmelzwasser vom Schnee weggespült werden können. Dadurch gelangen sie in den Boden und in Gewässer und können so die Umwelt schädigen.

Der Verband rät, darauf zu achten, dass man keine noch brennenden, heißen oder warmen Feuerwerkskörper in die Tonnen wirft. Sonst kann sich der Abfall darin entzünden.

Abgebrannte Feuerwerkskörper, Mehrschussbatterien und Böller gehören in den Restmüll. Das gilt auch für die Pappe an und um die Feuerwerkselemente, denn sie ist nach dem Abfeuern mit chemischen Rückständen verschmutzt. (tmn)

Stark verschmutzte Pizzakartons gehören nach Ansicht der Verbraucher Initiative nicht ins Altpapier.
Nachhaltigkeit

Essen bestellt: Wohin mit dem Verpackungsmüll?

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren