Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Hunde am Strand mit Süßwasser versorgen

Leben & Freizeit

Anzeige

Hunde am Strand mit Süßwasser versorgen

Bild: DPA

Bonn (dpa/tmn) - Hundebesitzer sollten am Strand immer einen Trinknapf und Süßwasser für ihren Hund dabei haben. Ansonsten kann das Tier schnell dehydrieren, wenn es Salzwasser schluckt. Darauf weist der Deutsche Tierschutzbund in Bonn hin.

Mit Trinkwasser könne das wieder ausgeglichen werden. Nach dem Bad in salzhaltigem Wasser sollte der Hund ebenfalls mit Süßwasser abgeduscht werden, damit das Fell nicht verklebt oder verfilzt.

Den Strandspaziergang verlegen Hundehalter bei starker Sonneinstrahlung besser auf die frühen Morgenstunden oder den Abend. In der Mittagshitze sollten sie das Tier mit ins Haus nehmen und ihm eine Siesta gönnen.

Ratgeber "Tier und Urlaub" zum Download: dpaq.de/qI3j3

Weil das Wetter am ersten Wochenende zu wünschen übrig ließ, heißt es für den Vergnügungspark auf dem Plärrergelände noch nicht wie ursprünglich geplant „Auf Wiedersehen“.
Plärrer-Verlängerung

Sommer in der Stadt und Vergnügungspark bleiben!

Das könnte Sie auch interessieren