1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Ein Advents-Märchen rund um das Schloss

Weihnachtsmarkt

07.12.2019

Ein Advents-Märchen rund um das Schloss

Nikolaus und Schlossengel beschenken die Kinder.
3 Bilder
Nikolaus und Schlossengel beschenken die Kinder.

Diesmal gibt es in Wertingen ein besonders großes Angebot in stimmungsvoller Atmosphäre. Warum sich der Nikolaus bei der Eröffnung so gefreut hat

Sichtlich zufrieden stapft Nikolaus Otto Killensberger in seinem prächtigen roten Gewand durch die Schlossweihnacht. Es hat sich gelohnt, dass er sich seit mehreren Monaten einen Rauschebart wachsen lässt. Die Kinder drängen sich um ihn und um Schlossengel Celina Feistle und freuen sich über kleine Gaben. Dass die Schlossweihnacht am gestrigen Nikolaustag eröffnet wurde, passte bestens. So fanden sich besonders viele junge Familien, aber auch Senioren ein, als Bürgermeister Willy Lehmeier zusammen mit dem Schlossengel den großen Lichterbaum entzündete. Vor dem Baum positionierte sich eine Schar von jungen Nikoläusen, die für eine besonders wohlklingende Musik sorgten. Der Saxofonchor der Musikschule mit Alt-Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp bekam viel Beifall für „Lasst uns froh und munter sein“, „Ihr Kinderlein kommet“ und andere adventliche Lieder.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Immer mehr Besucher fanden sich dann beim Rundgang im Schlossgraben ein, der durchgängig mit schön dekorierten Marktbuden bestückt ist und eine reiche Auswahl an adventlichen Dekorationen, Weihnachtsschmuck, Mützen, Schals, Taschen, Kunsthandwerk und natürlich Speis und Trank bietet. Gleich hinter dem Eingangstor lädt wie immer der Elternbeirat des Kindergartens Gottmannshofen zum Umtrunk ein, um damit die Kasse aufzubessern. Sie gehören zu den vielen Stamm-Ausstellern, die immer wieder bei der Schlossweihnacht dabei sind, wie die Wertinger Kolpingfrauen, die liebevoll hergestellten Baumschmuck anbieten. Eine Attraktion für Kinder sind wie immer die Schafe und Ziegen im Pferch, das offene Feuer vor dem Schlosseingang und die Märchenhütte, in der Erwachsene und Kinder Grimms Märchen lauschen können.

Auch im Schloss gibt es Altbekanntes – am süßen Stand von Hermine Wengner sind die Märchenlebkuchen und der Engelstrunk der Renner. Oben im Festsaal kann man den Wertinger Krippenfreunden bei der Arbeit zusehen und ihre prächtigen Krippen bewundern. Nach dem Rundgang bietet sich eine Pause im Schlosskeller an, wo das Wertinger Traditionscafé Madlon Punsch serviert. Wer seinen Hunger lieber deftig stillen will, hat unter anderem an Würstchenständen und bei den Wertinger Fischern Gelegenheit, es sich schmecken zu lassen.

Die Schlossweihnacht ist dieses und nächstes Wochenende geöffnet: Freitag 17 bis 21 Uhr, Samstag 17 bis 21 Uhr, Sonntag 14 bis 21 Uhr.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren