Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Einen Haushalt führen – aber gewusst wie

Wertingen

16.05.2015

Einen Haushalt führen – aber gewusst wie

Anlässlich des Marktsonntags lädt auch die Abteilung Hauswirtschaft an der Landwirtschaftsschule am Sonntagnachmittag zum Tag der offenen Tür. Auf dem Bild: (von links)  Christine Kimmerle (Gundelfingen) und Adelinde Bschorr vom Hauswirtschaftlichen Fachservice mit Brigitte Steinle und Klementine Jahn von der Abteilung Hauswirtschaft am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.
Bild: Bunk

Am Marktsonntag gibt’s Tipps über die Ausbildung an der Landwirtschaftsschule.

Im Lehrsaal werkeln sie, im gesamten Erdgeschossbereich der Landwirtschaftsschule machen die Schülerinnen der Abteilung Hauswirtschaft samt ihren Lehrerinnen alles bereit für den Tag der offenen Tür. Unter dem Titel „Haushalt führen - gewusst wie“ findet dieser am Marktsonntag statt, am 17. Mai. Von 13 bis 16 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, sich über Haushaltsführung, Tortenverzierungen, den Hausgarten und Waschmittel zu informieren. Hierzu lädt das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gemeinsam mit dem Hauswirtschaftlichen Fachservice (HWF) ein.

Die Schülerinnen stehen inzwischen kurz vor ihrer Abschlussfeier und sind somit die besten Ansprechpartner für diejenigen, die sich für den einsemestrigen Studiengang in Teilzeitform interessieren. Sie haben eine umfassende Ausbildung in der Ernährungslehre und Hauswirtschaft hinter sich. „Man bekommt ein anderes Umweltbewusstsein im Laufe der Ausbildung. Auch das Einkaufsverhalten ändert sich“, bestätigt Christine Schneiderath aus Lauingen. Ebenso wie die Semestersprecherin Katharina Mair aus Riedsend hatte sie sich nach einem Schnuppertag für die zusätzliche Ausbildung entschieden. Das Teilzeitangebot machte es für viele erst möglich, diese zweite Berufsausbildung zu absolvieren. Denn sie mussten die Ausbildung mit den Anforderungen in der Familie und dem Beruf in Einklang bringen. Katharina Mair beispielsweise arbeitet Teilzeit als Krankenschwester und hat zwei Buben. Zwillinge, die in die zweite Klasse gehen.

Selbst Genähtes, beispielsweise Herzchen als Blumenstecker oder als Aufhänger, stellen die Schülerinnen aus. Bei Nähvorführungen zeigen sie, wie Mitbringsel schnell selbst gemacht werden. Eine schön verzierte Torte ist ein Blickfang und der Stolz einer jeden Hausfrau. Hier ist der Hauswirtschaftliche Fachservice im Einsatz. Nebenan im Speisesaal werden die Besucher gleich mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Ein weiteres wichtiges Thema: Waschmittel müssen richtig dosiert und eingesetzt werden. Das spart Geld und schont die Umwelt. Bei einem Gewinnspiel kann man sich über Waschmittel informieren und gleichzeitig Sachpreise gewinnen. Bei der Besichtigung des Schulgartens bekommt man Informationen zum Thema Gründüngung im Hausgarten. Für die Besucher, die vom Marktplatz kommen, ist der „untere“ Eingang beim ehemaligen Amtsgericht offen. Der Zugang zur Landwirtschaftsschule ist über den Landrat-Anton-Rauch-Platz möglich. (pm/bbk)

Hinweis: Um 13.30 Uhr, 14.30 Uhr, und 15.30 Uhr können Interessierte sehen, wie Torten verziert werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren