1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Zusamaltheims Schulsportanlage wird erneuert

Gemeinderat

30.03.2019

Zusamaltheims Schulsportanlage wird erneuert

Im Rahmen der Dorferneuerung wird der Dorfplatz in Zusamaltheim neu angelegt.

Die Angebote zum Ausbau der Alten Wertinger Straße werden derzeit ausgewertet. Und noch mehr wird gebaut

Die Schulsportanlage beim Sportgelände des VfL Zusamaltheim wird saniert. Der Kunststoffbelag ist brüchig und rutschig und muss deshalb erneuert werden, erklärt Bürgermeister Wolfgang Grob auf Nachfrage unserer Zeitung. In der Ratssitzung am Montag beschloss der Gemeinderat, dass außerdem die Länge der Laufbahn von 100 auf 50 Meter verkürzt wird.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auch der An- und Auslauf der Sprunggrube wird gekürzt, nachdem die bisherigen Maße noch auf „größere Sportler“ ausgerichtet sind. Denn inzwischen ist die Zusamaltheimer Schule keine Teilhauptschule mehr, sondern eine Grundschule mit Schülern bis zur vierten Klasse. Die Maßnahme soll dieses Jahr abgeschlossen werden.

Alle Angebote zum Ausbau der Alten Wertinger Straße liegen vor, nächste Woche wird entschieden, wer den Zuschlag erhält, berichtete Bürgermeister Grob den Ratsmitgliedern. Außerdem sagte er, dass nun 90 Prozent der Anlieger dem Dachständerabbau zugestimmt haben. Die Beteiligung reicht aus, damit die Lechwerke den Abbau ausführen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ein Bauantrag, wobei eine Einlieger-Wohnung in ein Haus an der Alten Wertinger Straße eingebaut und ein Pultdach darauf errichtet werden soll, bekam die Zustimmung der Räte. Allerdings darf durch diese Baumaßnahme die Gemeinde an der Straße selbst nicht behindert werden. Die kann frühestens im Mai beginnen, behindert aber den überörtlichen Verkehr nicht. Die Betriebe in der Alten Wertinger Straße haben eine zweite Zufahrtsmöglichkeit, sind deswegen ebenfalls erreichbar.

Ein weiterer Bauantrag auf Anbau von Kranken- und Abkalbebuchten an einem bestehenden Milchviehstall an der Wertinger Straße wurde ebenfalls genehmigt. Bürgermeister Grob sagt: „Dabei handelt es sich um eine Verbesserung der Haltung, das sind reine Tierwohlmaßnahmen.“

Im Rahmen der einfachen Dorferneuerung wird der Dorfplatz neu angelegt, auch die Gehwege von der Kirche bis zur Kreuzung werden neu gemacht. Weil es für das Buswartehäuschen am Dorfplatz allerdings einen anderen Fördertopf gibt, kann er nicht aus den Töpfen der Dorferneuerung gefördert werden. Maximal 5500 Euro bekommt Zusamaltheim als Zuwendung im Rahmen des Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz, weil das Häuschen dem öffentlichen Nahverkehr dient. Es wird voraussichtlich 13500 Euro kosten.

Die Baumaßnahmen am Regenrückhaltebecken haben diese Woche wieder begonnen, berichtete Bürgermeister Grob weiter. Aufgrund des Wintereinbruchs konnten die Arbeiten im Rahmen der Ableitung des Regenwassers aus dem Baugebiet Obere Dorfstraße in die Zusam vergangenes Jahr nicht fertiggestellt werden. Jetzt wird weitergearbeitet.

Außerdem werden am Leichenhaus dieses Jahr im Sommer Malerarbeiten durchgeführt. Außen werden die Rahmen der Holzfenster gestrichen, auch innen wird herausgeweißelt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren