Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Double für den VfL Zusamaltheim

06.07.2010

Double für den VfL Zusamaltheim

Auch die F-Jugend des VfL Zusamalteheim holte sich den Titel (hinten von links): Hansjörg Link, Julian Reiter, Lukas Link, Marcus Link, Fabian Rau, Robbie Winkelbauer, Karl Belli. (vorne von links): Johanes Egger, Sara Langenmaier, Julia Vihl, Marcel Heinrich. (liegend): Maximilian Böhm. Auf dem Foto fehlt Trainer Josef Mareiser. Fotos: Langenmaier
2 Bilder
Auch die F-Jugend des VfL Zusamalteheim holte sich den Titel (hinten von links): Hansjörg Link, Julian Reiter, Lukas Link, Marcus Link, Fabian Rau, Robbie Winkelbauer, Karl Belli. (vorne von links): Johanes Egger, Sara Langenmaier, Julia Vihl, Marcel Heinrich. (liegend): Maximilian Böhm. Auf dem Foto fehlt Trainer Josef Mareiser. Fotos: Langenmaier

Zusamaltheim Der VfL Zusamaltheim kann beruhigt in die Zukunft schauen. Zumindest was das Nachkommen vielversprechender Jugendspieler angeht. Gleich zwei Juniorenteams waren heuer erfolgreich. Sowohl der Nachwuchs aus der D-Jugend, als auch der F-Jugend konnten sich die Meisterschaft in ihrer Spielklasse sichern.

Mit nur einer Niederlage kamen die D-Junioren der Spielgemeinschaft VfL Zusamaltheim/SV Villenbach ins Ziel. Dabei hatte auch das Trainertrio um Bernhard Kitzinger, Robert Tzaneris und Hugo Reissner großen Anteil. Bereits zwei Spieltage vor Saisonende stand der Meistertitel und damit die Berechtigung zum Aufstieg in die Kreisklasse fest.

Auch den F-Jugendlichen war schon am vorletzten Spieltag der Saison der Titel nicht mehr zu nehmen. Dies war vor allem der tollen Rückrunde mit vier Siegen und nur einem Unentschieden zu verdanken. Glücklich darüber waren neben den beiden Mädchen und acht Buben auch das Trainertrio, bestehend aus Hansjörg Link, Karl Belli sowie Josef Mareiser.

"Ich bin hoch erfreut und stolz", so Vorsitzender Karl Binswanger, nicht nur ob der beiden Titel. Dass sich die Mannschaften aller Altersklassen beim VfL im oberen Tabellendrittel befinden zeugt von der guten Jugendarbeit in Zusamaltheim. "Das ist der Grundstein einer gesunden Vereinspolitik", findet Binswanger. Wenn sich Eltern und Kinder begeistern lassen, reiße dies einen auch mit. Selbst hat er auch einige Spiele der Erfolgsteams verfolgt. Lobende Worte findet der Vorsitzende auch für seinen Jugendleiter: "Wie Michael Langenmaier das Ganze koordiniert ist vorbildhaft und sucht seinesgleichen."

Natürlich sind solche Erfolge auch ein Grund zu feiern. Die Eltern haben am letzten Spieltag schon einmal eine Flasche Sekt aufgemacht. Auf die Meister wartet beim Saisonabschluss noch eine Überraschung, wie Binswanger verraten hat. Außerdem werden sie vom Bayerischen Fußballverband ins Legoland nach Günzburg eingeladen. (phwi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren