Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Airbus A350: Emirates storniert Großauftrag bei Airbus

Airbus A350
11.06.2014

Emirates storniert Großauftrag bei Airbus

Emirates wird keine der insgesamt 70 bestellten Airbus-Maschinen vom Typ A350 abnehmen.
Foto: Tom White (dpa)

Die Bestellung von 70 Airbus A350 wurde von der Fluggesellschaft Emirates storniert. Emirates-Manager Tim Clar war schon seit einiger Zeit als Airbus-Kritiker bekannt.

Die Fluggesellschaft Emirates hat ihre komplette Bestellung für den Großraumflieger A350 storniert. Insgesamt 70 Maschinen des Typs A350 hatte Emirates bestellt, nun möchte sie keine der bestellten Maschinen abnehmen.

Die Begründung von Emirates: Die Entscheidung sei in den laufenden Gesprächen mit der Airline über die Anforderungen an ihre Flotte gefallen. Jedoch ist der Emirates-Manager Tim Clark seit einiger Zeit als Kritiker des Airbus-Modells A350 bekannt.

Trotzdem soll das Flugzeug Ende 2014 zu den ersten Kunden geliefert werden. Die Zahl der aktuell bestellten Langstreckenjets A350 liegt nun bei 712, laut Airbus.

Airbus A350 soll Dreamliner Konkurrenz machen

Das hochmoderne spritsparende A350 ist der Hoffnungsträger von Airbus. Mit dem Flugzeug will der Konzern vor allem gegen die Konkurrenz des US-Rivalen Boeing bestehen.

Airbus will das neue Flugzeug in drei Versionen für 270 bis 350 Passagiere bauen. Die teuerste Variante steht mit rund 250 Millionen Euro in der Preisliste. dpa/AZ

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.