1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Ramsauer lehnt Baustopp von Bahnprojekt Stuttgart 21 ab

Trotz Kostenexplosion

26.12.2012

Ramsauer lehnt Baustopp von Bahnprojekt Stuttgart 21 ab

Die neue Rechnung für das Bahnprojekt Stuttgart 21 liegt auf dem Tisch - eine oder gar zwei Milliarden Euro höher als gedacht. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat einen Baustopp des umstrittenen Bahnprojekts  Stuttgart 21 aber abgelehnt.
Bild: Marijan Murat, dpa

Trotz Kostenexplosion: Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat einen Baustopp des umstrittenen Bahnprojekts  Stuttgart 21 abgelehnt.

Das Bahnprojekt Stuttgart 21 wird teurer und teurer. Doch trotz weiterer Kosten in Höhe von rund  einer Milliarde Euro würden "alle Projektpartner zu diesem Vorhaben  stehen", sagte Ramsauer in einem Zeitungsinterview. Nun müssten das Land Baden-Württemberg, die Stadt  Stuttgart, der regionale Wirtschaftsverband und die Bahn über die  Mehrkosten sprechen. "So steht es in den Verträgen", sagte Ramsauer.

"Stuttgart 21 gefährdet andere Projekte nicht"

Ramsauer betonte zudem, dass unter dem verteuerten Bahnhofsumbau  andere Vorhaben bei der Schiene nicht leiden würden. "Das Projekt  Stuttgart 21 kannibalisiert kein einziges anderes Bahnprojekt, wie das die SPD behauptet", sagte er. Chronologie: Großprojekt Stuttgart 21

Der Minister forderte überdies mehr Ehrlichkeit gegenüber den  Bürgern bei Kostenvorgaben zu öffentlichen Großprojekten: "Der  Steuerzahler darf nicht an der Nase herum geführt werden." Künftig  müsse es noch stärker von Anfang an "Klarheit und Wahrheit" bei den  Kosten geben. Die Projekte dürften "auf keinen Fall vor Baubeginn  unrealistisch runtergerechnet werden".

Stuttgart 21 kostet mindestens 1,1 Milliarden Euro mehr

Die Bahn hatte kürzlich mitgeteilt, dass sie bei dem  umstrittenen Tiefbahnhof mit Mehrkosten von mindestens 1,1  Milliarden Euro rechne. Diese wolle der Konzern selbst übernehmen.  Hinzu kämen "Risiken" in Höhe von bis zu 1,2 Milliarden Euro. Daran  sollten sich der Bund, Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart  beteiligen. Diese lehnen das aber bisher ab. Der "Spiegel" hatte  berichtet, dass die Kostensteigerungen beim Bahnhofsprojekt  "Stuttgart 21" den Ausbau wichtiger Schienenstrecken in Deutschland  gefährdeten. Dies hatte die Bahn dementiert. afp

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20dpa_1496FA00C4BCE715.tif
Bahnhof

Was Stuttgart 21 teurer macht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen