Newsticker
Mindestens 18 Tote nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. VW: Eine Audi-Top-Frau muss gehen: Das System Volkswagen hat seinen Preis

VW
20.05.2022

Eine Audi-Top-Frau muss gehen: Das System Volkswagen hat seinen Preis

Sabine Maaßen muss nach etwa zwei Jahren bei Audi gehen.
Foto: Audi

Plus Plötzlich hat die VW-Tochter Audi nur noch eine Frau im Vorstand. Warum die für Personal zuständige Sabine Maaßen weichen musste, obwohl Spitzen-Managerinnen gesucht sind.

Anfang April schien die Welt für Sabine Maaßen noch in Ordnung zu sein. Die als Arbeitsdirektorin für Personalthemen im Audi-Vorstand zuständige Top-Managerin wirkte in dem Unternehmen angekommen, nachdem sie am 1. April 2020 in das Führungsgremium als zweite Frau berufen wurde. Die 56-Jährige sprühte im Gespräch mit unserer Redaktion vor Ideen und schwärmte von der Audi-Kultur und dem Engagement der Beschäftigten, die sich für aus der Ukraine geflüchtete Menschen einsetzen. „Es sind viele kleine Initiativen, die zusammen Großes bewirken“, sagte Maaßen. Dabei vergaß sie auch die Köchinnen und Köche der Audi-Kantinen nicht, welche die in der Volkswagen-Welt legendäre Currywurst für die humanitäre Hilfe einsetzen. Pro Wurst wurde ein Aufschlag fällig, der vom Krieg Betroffenen zugutekam. Die zuvor dem Vorstand der Thyssenkrupp Steel Europe AG angehörende promovierte Juristin ließ Basisnähe durchblicken und bekannte: „Wir nehmen die Gefühle und Gedanken unserer Beschäftigten sehr ernst.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.