Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mindestens elf Tote nach Beschuss von Wohngebäuden in Saporischschja
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Eisprung: Die Stimme verrät doch nichts über die Fruchtbarkeit der Frau

Eisprung
22.09.2011

Die Stimme verrät doch nichts über die Fruchtbarkeit der Frau

Die Menstruation hat Einfluss auf die Stimme der Frau.
2 Bilder
Die Menstruation hat Einfluss auf die Stimme der Frau.
Foto: DPA

Die Stimmqualität einer Frau variiert im Zyklus stark. Die Stimme wird während der Menstruation rauer. Das haben Wissenschaftler herausgefunden.

Ganz so einfach ist es nun doch nicht: Männer können die fruchtbaren Tage der Frau nicht an deren Stimme erkennen. Das haben nun Wissenschaftler vom Deutschen Primatenzentrum in Göttingen herausgefunden.

Die Stimmqualität variiere in einem Zyklus so stark, dass der Zeitpunkt stärksten Fruchtbarkeit nicht erkennbar sei. "Die Stimme einer Frau verrät den Zeitpunkt des Eisprunges nicht", unterstreicht Julia Fischer, Leiterin der Abteilung Kognitive Ethologie.

An fruchtbaren Tagen wird die Stimme nicht piepsig

Die im Online-Wissenschaftsjournal "PLos One" veröffentlichte Studie widerlegt bisherige Erkenntnisse, nach denen Frauen an ihren fruchtbaren Tagen mit deutlich höherer Stimme sprechen - und damit auf das andere Geschlecht attraktiver wirken.

"Zwar sprechen Frauen kurz vor dem Eisprung mit einer etwas höheren und variableren Grundfrequenz", schreiben die Forscher, "allerdings tun sie dies auch wieder nach dem Eisprung." In früheren Studien seien die Stimmen meist nur in zwei Phasen des weiblichen Zyklus untersucht worden. Für die aktuellen Ergebnisse betrachteten die Wissenschaftler hingegen einen kompletten Menstruationszyklus und verglichen die Stimmen von 23 Frauen mit Veränderungen in deren Hormonspiegel.

Während der Menstruation wird die Stimme der Frau ungleichmäßiger

"Interessant ist, dass Frauenstimmen während der Menstruation rauer und ungleichmäßiger sind", berichtet Fischer. "Dies erklärt, warum weiblichen Opernsängerinnen eine dreitägige Gnadenfrist während ihrer Periodenblutung gewährt wird." Die Studie entstand zusammen mit Forschern aus London und Tel-Aviv. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.