Newsticker
Roche erhält EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra bei Covid-19
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Ernährung: Studie zu Ernährung mit Fleisch: Leben Vegetarier länger?

Ernährung
11.05.2016

Studie zu Ernährung mit Fleisch: Leben Vegetarier länger?

Vegetarier leben einer Studie zufolge länger. Man sollte bei einer fleischlosen Ernährung aber darauf achten, sich ausgewogen zu ernähren und alle wichtigen Nährstoffe aufzunehmen.
Foto: Uli Deck (dpa)

Viele Patienten wollen von ihren Hausärzten wissen, welche Ernährung gut für ihre Gesundheit ist. Eine neue Studie legt nahe: Auf rotes Fleisch sollte man verzichten.

Forscher aus dem US-Staat Arizona haben sich mit sechs Studien zu den Auswirkungen einer Ernährung mit Fleisch im Gegensatz zu Vegetarismus beschäftigt. Grundlage für ihre Untersuchung war die Frage, inwiefern und in welchem Maße Ärzte ihren Patienten zu Fleischkonsum raten oder von ihm abraten können. Die Ergebnisse ihres Vergleichs früherer Fachartikel wurde in der Zeitschrift "The Journal of the American Osteopathic Association" veröffentlicht.

Verlängert eine vegetarische Ernährung die Lebensdauer?

Obwohl einige Unterschiede in den untersuchten sechs Studien auftreten, fanden die Forscher in ihrem Vergleich eine Konstante: Ein hoher Konsum von rotem - insbesondere verarbeitetem rotem - Fleisch konnte mit einer früheren Sterberate, also einem kürzeren Leben in Verbindung gebracht werden. Ein hoher Fleischkonsum stellte einen Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebserkrankungen in westlichen Kohorten dar. Eine vegane Ernärhung wurde mit dem gegenteiligen Effekt, einem besseren BMI und einem geringeren Diabetes-Risiko in Verbindung gebracht.

Doch Fleisch ist nicht gleich Fleisch. Die Studie zeigte auch, dass der Konsum von weißem Fleisch und Fisch andere Effekte hatte als der Konsum von dunklem Fleisch. Helles Fleisch und Fisch verlängern die Lebensdauer zwar nicht generell, aber die Sterblichkeitsrate wird von diesen Nahrungsmitteln reduziert, wenn sie dunkles Fleisch ersetzen. Die Forscher raten zu einer ausgewogenen Ernährung mit Vollkornprodukten, Obst, Gemüse, Nüssen und Hülsenfrüchten. Tierische Produkte sollten demnach nur in Maßen konsumiert werden. sh

Nach einem vierfachen Bypass  stellte der ehemalige US-Präsident Bill Clinton seine Ernährung um und wurde Veganer.
16 Bilder
Diese Stars leben vegan
Foto: Tannen Maury, dpa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.05.2016

Kann mir nur vorstellen, daß es den Vegetarieren so vorkommt, daß sie länger leben würden. Durch ihre Teilnahrungsverweigerung fehlen ihnen essenteille Bausteine für einen gesunden Körper - und das kann bis zum Gehirn gehen. [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Frech/smilie_frech_047.gif[/img][/url]

Permalink
11.05.2016

Vor etwa 18 Jahren leitete ich ein Team von 25 Mitarbeiterinnen. Da waren fünf Vegetarierinnen dabei und alle so ziemlich extrem. Da wurden andere MA wenn die ein Wurstbrot auspackten richtig heftig angegangen dass es sogar Gespräche gab. Komischerweise gab es grad bei denen die meisten Ausfälle, alle paar Wochen irgendwas anderes. Drei davon waren im Gegensatz zu den restlichen MA dazu noch total übel drauf und zwar permanent. Ob die jetzt alle länger leben kann ich mir auch nicht vorstellen.

Permalink
11.05.2016

Wieder so ein Schwachsinn aus den USA.

Da wollen sich wieder einige auf Kosten von vegetarischer Volksverdummung eine goldene Nase verdienen. Die Pharmaindustrie mit ihren künstlichen Vitaminen und genmanipulierte Sojaproduzenten lassen grüßen.

Permalink