Newsticker
Russische Truppen nach ukrainischen Angaben in Lyssytschansk eingerückt
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Internationale Raumstation ISS: ISS muss wegen Müll den Kurs ändern

Internationale Raumstation ISS
09.06.2015

ISS muss wegen Müll den Kurs ändern

Die ISS musste von der Besatzung gelenkt ihren Kurs ändern, um keine Schäden durch eine Kollision mit Weltraumschrott zu riskieren.
Foto: Nasa/dpa

Die Internationale Raumstation ISS ist gezwungen, auf jegliche plötzliche Veränderung im Weltall zu reagieren. Wegen Weltraumschrott musste sie nun ihren Kurs abändern.

Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS besteht aus sechs Wissenschaftlern, die im Weltall verschiedene Experimente durchführen, Proben sammeln und analysieren, oder die Station und Frachter instand halten. Jetzt mussten die Raumfahrer aber auch noch die Raumstation bewegen. Denn die ISS drohte, mit Weltraumschrott zu kollidieren. Es war nicht das erste Mal, dass ein solches Manöver notwendig war.

ISS muss Weltraumschrott ausweichen

Immer wieder kommt es vor, dass die Internationale Raumstation ISS, oftmals auch als Außenposten der Menschheit bezeichnet, Weltraumschrott ausweichen muss. Bislang kam es nicht zu Schäden. Meist handelt es sich um Teile alter Satelliten, die mit Hochgeschwindigkeit auf die ISS zu treffen drohen. Die Crew der ISS nutzte die Düsen eines angekoppelten Progress-Raumfrachters, um den Kurs leicht zu verändern. Die Internationale Raumstation befindet sich derzeit etwa 400 Kilometer über der Erde. dpa/sh

ISS muss wegen Müll den Kurs ändern
13 Bilder
Die Weltraumstation ISS
Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.