Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Kompensatorisches Schwitzen: Fördert Deo das Schwitzen an anderen Körperstellen?

Kompensatorisches Schwitzen
01.09.2015

Fördert Deo das Schwitzen an anderen Körperstellen?

Wer häufig Deos einsetzt, schwitzt deshalb nicht unbedingt mehr. Dazu müssten es schon stark aluminiumchloridhaltige Produkte sein. Das trifft auf handeslübliche Deos in der Regel nicht zu.
Foto:  Andrea Warnecke (dpa)

Deo soll bei der Sommerhitze Schweiß und durch Schwitzen ausgelöste Körpergerüche eindämmen. Schwitzen wir dafür an dann an anderen Körperstellen mehr?

Stimmt es, dass man an anderen Körperstellen kompensatorisch schwitzt, wenn oft zum Deo gegriffen wird? "Jein", sagt Maja Hofmann von der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité Berlin. Würde man durch Deo an anderen Körperstellen schwitzen, wäre der Sinn des Produkts ja verfehlt. Das passiert nur in bestimmten seltenen Fällen.

Kompensatorisches Schwitzen wegen Deo

Es gibt tatsächlich so etwas wie kompensatorisches Schwitzen. Doch diejenigen, die handelsübliches Deo etwa auf Füßen, Achseln und Händen anwenden, werden nicht darunter leiden. Betroffen sind höchstens diejenigen, die stark aluminiumchloridhaltige Deos großflächig auftragen. Denn das verhindert Schwitzen vollkommen - und damit auch eine wichtige Körperfunktion: "Schweiß ist dazu da, den Wärmehaushalt zu regulieren und sucht sich im Fall des Falles seine Wege", so Hofmann. dpa/tmn/sh

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.