Das Cern-Forschungszentrum

Die populärste Errungenschaft des europäischen KernforschungszentrumsCern bei Genf benutzen heute rund anderthalb Milliarden Menschen: dasWorld Wide Web.

Der Teilchenbeschleuniger im CERN: Die größte Maschine aller Zeiten.
2 Bilder
Forschungslabor der Superlative

Dem Urknall auf der Spur -Furcht vor Weltuntergang

Wissenschaftler haben Protonen mit nie gekannter Wucht auf Kollisionskurs gebracht. Sie nahmen dazu den Teilchenbeschleuniger "LHC" in Betrieb. Andere Forscher warnen vor Schwarzen Löchern, die unsere Erde aufsaugen. Von Jörg Heinzle

Die Illustration zeigt die Kollision von Atomkernen, Tausende von neuerzeugten Teilchen fliegen dabei in alle Richtungen.
Teilchenbeschleuniger

Größte Maschine der Welt geht in Genf in Betrieb

Genf (dpa) - Beim Europäischen Laboratorium für Teilchenphysik CERN in Genf geht an diesem Mittwoch die größte Forschungsmaschine der Welt in Betrieb.

Forschung

Ein Gen beeinflusst die Treue der Männer

Viele Frauen haben es vermutlich seit langem gewusst: Die Beziehungsfähigkeit der Männer hängt nicht nur von deren gutem Willen ab. Forscher haben nun herausgefunden, dass eines ihrer Gene über das Schicksal von Beziehungen mitentscheidet.

Magnetisch beeinflusst? Kühe richten sich beim Fressen und Schlafen besonders häufig in Nord-Süd-Richtung aus

Kühe haben Kompass im Kopf

Mit Google Earth sind Forscher auf ein verblüffendes Verhalten von Kühen gestoßen.

Intel will den Stecker überflüssig machen (Symbolbild).
Forschung

Intel entwickelt Stromübertragung ohne Kabel

Intel arbeitet daran, eine Technologie zur kabellosen Stromübertragung in den Alltag zu bringen. Damit könnten zum Beispiel Notebooks oder Handys ohne Anschluss an eine Steckdose aufgeladen werden.

Der weiße Hai auf Beutezug. Bild: WDR "Planet Erde - Meereswelten".
Fossile Funde

Der weiße Hai hatte messerscharfe Vorfahren

Der weiße Hai gilt als einer der gefährlichsten Meeres-Räuber. Doch im Vergleich zu seinen Vorfahren scheint der Fleischfresser nahezu harmlos. Viel Ärger trieb es sein Urahn. Der ging besonders gnadenlos mit seinen Opfern um.

Zwei komplette Arme wurden in München transplantiert.
2 Bilder
Transplantation

Neue Arme für einen Landwirt aus dem Unterallgäu

Bei einem Arbeitsunfall wurden einem Landwirt aus dem Unterallgäu beide Arme abgerissen. In einer weltweit ersten Transplantation über 15 Stunden bekam der 54-Jährige in München die Arme eines Toten. Nun hängt es davon ab, ob der Körper die neuen Gliedmaßen akzeptiert.

Irreparable Sehschäden

Krankenkasse warnt vor Gefahren der Sonnenfinsternis

Die Teilsonnenfinsternis am Freitag sollte man laut Krankenkasse auf keinen Fall ungeschützt beobachten. Die Augen lassen sich aber leicht schützen.

Der Astronaut Alan Shepard steht als Kommandant von Apollo 14 beimvierten Mondflugunternehmen neben der US-Fahne auf der Mondoberfläche.
US-Weltraumbehörde

Die Nasa wird 50, aber keiner will feiern

Die NASA wird 50 Jahre alt, doch echte Feierlaune will bei der US-Weltraumbehörde nicht aufkommen. Die Amerikaner haben Angst, ihre Vorherrschaft im All zu verlieren. Nasa-Boss Griffin schlug jüngst Alarm.

Wissenschaft

Die schmerzfreie Spritze

Millionen Patienten haben Angst davor, wenn der Arzt mit der Spritze kommt. Schon in naher Zukunft muss man beim Spritzen nicht mehr schwitzen - dank einer sensationellen Erfindung. Von Josef Karg

Mädchen gehen beim Streiten subtiler vor als Buben.
Test

Mädchen sind beim Streiten cleverer als Jungs

Frauen werden es schon immer gewusst haben: Mädchen sind nicht friedlicher als Jungs, sie kämpfen nur mit subtileren Mitteln. Das hat nun eine Untersuchung ergeben.

Info: Das Netzwerk Herzinfarkt Region Augsburg

Das Netzwerk Herzinfarkt Region Augsburg

Internationale Raumstation

Discovery kehrt von Klempnereinsatz zurück

Mit einer Bilderbuchlandung hat der Spaceshuttle Discovery seineMission zur Internationalen Raumstation beendet. Die Astronautenbrachten ein japanisches Raumlabor ins All und waren alsKlempner im Einsatz. Vor der Rückkehr sorgte ein abgebrochenes Teil für Aufregung.

Wissenschaft

Hirnlos: Dumme Fliegen leben länger

Je dümmer die Fliege, desto länger ihr Leben: Schweizer Wissenschaftler stellten fest, dass ein aktives Gehirn die Fliegen schneller altern lässt. Die Gründe klingen logisch.

Marihuana-Konsum
Wissenschaft

Kiffen lässt das Hirn schrumpfen

Tägliches Marihuana-Rauchen lässt das Gehirn schrumpfen. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher an der Universität von Melbourne in Australien.

Das Gesicht bekommt besonders viel Sonne ab - deshalb sollte man es vor zu viel UV-Strahlen schützen.
Gesundheit

Gefährliche Sonne: Hautkrebs im Gesicht nimmt zu

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an Hautkrebs im Gesicht: Die Häufigkeit der schweren Krankheit hat sich in den letzten Jahrzehnten verdoppelt, warnen Gesichtschirurgen. Dabei könne man sich ganz einfach schützen.

Göttinger Forscher arbeiten mit Super-Lichtmikroskop

Göttingen (dpa) - Als weltweit erste Forscher können Göttinger Wissenschaftler mit einem neuartigen Lichtmikroskop besonders kleine Bereiche der lebenden Zelle sehen.

In Bremen, wo ein Teil des Raumfrachters gebaut wurde, verfolgten die Mitarbeiter das Andockmanöver auf einer Videowand.
Raumfahrt

"Jules Verne" soll ISS vor Absturz bewahren

Der erste europäische Weltraumfrachter "Jules Verne" ist an der ISS angekommen. In der letzten Phase des Anflugs operierte das Raumschiff vollkommen selbstständig. Jetzt wird die nächste wichtige Aufgabe vorbereitet.

Kommentar

Ist Dr. Frankenstein jetzt Engländer?

Was hierzulande nicht weiter ins Gewicht fällt, wird im Land der Autorin Mary Wollstonecraft-Shelley als durchaus bedeutungsvoll wahrgenommen: Es ist kein Zufall, dass "Frankenstein" einen deutschen Namen trägt. Er verkörpert den verirrten mitteleuropäischen Wissenschaftler, eine Art grotesken Faust.