Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

16.05.2015

Die Gemeinde Sielenbach wird sich wieder an der Bündelausschreibung für die kommunale Stromausschreibung beteiligen. Bis auf Josef Strasser hatten sich alle Gemeinderäte für Ökostrom entschieden. Das bedeutet Mehrkosten von rund 1500 Euro pro Jahr gegenüber dem Normalstrom.

Bei einem Ortstermin will sich der Bauausschuss erst informieren, bevor er über einen Antrag auf Bau eines Carports im Drosselweg abstimmt. Die Einfahrt könnte wegen des Geh- und Radweges unübersichtlich sein, befürchteten die Räte. Außerdem ist der Carport teilweise außerhalb der Baugrenze. Stimmt der Gemeinderat zu, befürchtet Moser weitreichende Folgen. „Was machen wir, wenn der Nachbar das Gleiche fordert?“, fragte er.

Der Gemeinderat bewilligte einen Zuschuss in Höhe von 390 Euro für den Kreisverband des Roten Kreuzes.

Die Stellungnahmen der Behörden zur Planung Reutgasse geht der Gemeinderat in der nächsten Sitzung im Juni durch. Bürgermeister Echter ist zuversichtlich, dass der Bebauungsplan bis Juli/August rechtskräftig sein wird.

Die neue Gemeinschaftshalle, die neben dem Wertstoffhof in Sielenbach gebaut werden soll, wollen Gemeinde, Feuerwehr, Burschenverein und die Jagdgenossen als Unterstellplatz nutzen. Bis auf die Regierung von Schwaben habe es von den Behörden keine Einwände gegeben, teilte der Bürgermeister mit. Die Regierung fordert, dass die Halle direkt an die Ortschaft angegliedert werden soll. Die Architektin sei guten Mutes, dass sie das abwägen könne, informierte Echter den Rat. (drx)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren