Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Corona: Veranstalter im Wittelsbacher Land kämpfen ums Überleben

Aichach-Friedberg

10.05.2020

Corona: Veranstalter im Wittelsbacher Land kämpfen ums Überleben

In diesem Jahr tanzen die Elfen nicht auf Schloss Blumenthal. Das für Ende Mai geplante Festival entfällt.
Bild: Gerlinde Drexler (Archiv)

Plus Durch die Beschränkungen bis zum Herbst stehen viele Veranstaltungen im Wittelsbacher Land auf der Kippe oder sind abgesagt. So kämpft die Branche ums Überleben.

Es ist keine leichte Situation für Rainer Knauer, Betreiber des Canada in Obermauerbach. Normalerweise bewirtet Knauer zu dieser Jahreszeit seine Gäste im Biergarten oder feiert auf seiner Bühne mit Musikern, Kabarettisten und Comedians. All das fällt derzeit aufgrund der Ausgangsbeschränkungen aus. So wie Knauer geht es vielen Veranstaltern im Wittelsbacher Land.

Zumindest was den Biergarten betrifft, gibt es seit dieser Woche einen Hoffnungsschimmer. Die bayerische Staatsregierung stellte in Aussicht, dass Biergärten ab dem 18.Mai wieder öffnen könnten, allerdings unter gewissen Auflagen. Rainer Knauer begrüßt das, denn ein Lieferbetrieb lohne sich für ihn nicht: „Wir sind zu weit draußen und außerdem ist das nicht unser Konzept.“ Noch schwerer wiegt der Ausfall der zahlreichen Veranstaltungen. „Im Moment liegt alles auf Eis. Es gibt keine klaren Ansagen, was genau eine Großveranstaltung ist. Deshalb können wir überhaupt nicht planen.“

Das Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra will sein Konzert im Canada in Obermauerbach im Oktober nachholen.
Bild: Anna Schmid (Archiv)

Viele Konzerte im Canada in Obermauerbach wurden verschoben

Viele Konzerte wurden deshalb bereits verschoben. Das Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra, das am vorvergangenen Wochenende spielen sollte, steht nun Ende Oktober im Veranstaltungskalender. Gleiches gilt für den Auftritt der Gruppe Namenlos. Statt am vergangenen Samstag treten die Musiker im Januar 2021 auf. Knauer: „Wo es möglich war, haben wir die Veranstaltungen verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.“

Bis September sind aktuell nur zwei Events im Canada noch nicht abgesagt oder verschoben. Am 22. Mai tritt Liedermacher Roland Hefter auf und am 11. Juli ist Kabarettistin Lizzy Aumeier in Obermauerbach zu Gast. Allerdings sind beide Auftritte im Biergarten. Knauer ist skeptisch: „Bei schönem Wetter kein Problem, aber wenn es regnet, können wir nicht einfach reingehen.“ Gegen die Langweile helfen kleinere Renovierungsarbeiten, größere Investitionen müssen aufgrund der finanziellen Situation hintanstehen: „Wir wollten eigentlich 2021 groß renovieren, das muss jetzt aber warten“, so Knauer. Eine gute Nachricht gibt es zumindest für alle Bierfans. Das Canada-Weißbier kann jetzt auch in der Flasche gekauft werden.

Freude auf Schloss Blumenthal, dass Biergarten wieder öffnen darf

Auch rund um das Blumenthaler Schloss freut man sich, dass zumindest der Biergarten wieder geöffnet werden kann. Dafür gibt es ein spezielles Konzept, wie Geschäftsführer Martin Horack erklärt: „Wir haben schon im November eine neue Sitzordnung beschlossen, um alles zu entzerren. Das hilft uns jetzt. Auch sonst gelten die aktuell üblichen Hygienevorschriften.“ So herrscht für das Personal sowohl in Küche als auch im Service Maskenpflicht. Die Gäste brauchen ebenfalls einen Mundschutz, wenn sie sich Essen und Getränke holen oder auf die Toilette gehen. Horack: „Am Tisch braucht es das zum Glück nicht.“ Bis der Betrieb wieder läuft helfen die sogenannten BlumenTaler – Wertgutscheine, die in Gasthaus, Biergarten und Hotel eingelöst werden können. „Das kommt bei unseren Kunden sehr gut an und hilft uns in dieser schwierigen Situation“, so Horack.

Für die zahlreichen Veranstaltungen und Seminare sieht es dagegen schlecht aus. „Dabei hatten wir in diesem Jahr so viele Interessenten wie noch nie. Das tut uns weh. Wir schauen, ob manche Seminare nicht draußen stattfinden können oder online möglich sind, aber vieles wird ausfallen.“ Das gilt auch für die rund 60 Hochzeits- und 250 Firmenfeiern, die laut Horack pro Sommer auf Schloss Blumenthal stattfinden. Ganz besonders schwierig ist die Situation bei den Großveranstaltungen. Das Elfenfest Ende Mai entfällt, beim Herzflugfestival Ende August hat Horack noch Hoffnung: „Da müssen wir einfach abwarten, wie sich die Situation entwickelt.“ Das Forum Z soll im Oktober nachgeholt werden.

La Brassbanda ist ein Höhepunkt beim Kultursommer auf Schloss Scherneck. Ob der im Juli geplante Auftritt stattfinden kann, ist noch offen.
Bild: Dorothee Pfaffel (Archiv)

Kultursommer auf Schloss Scherneck ist derzeit noch fraglich

Auch der Kultursommer auf Schloss Scherneck ist aufgrund der Corona-Krise fraglich. Derzeit gibt es noch keine Entscheidung, ob die Veranstaltungen und Konzerte, die vom 17. bis 25. Juli geplant sind, stattfinden. Das teilte das Konzertbüro Augsburg, das den Kultsommer in Rehling veranstaltet, auf Nachfrage mit. Unter anderem stehen auf Schloss Scherneck die Bands La Brassbanda und Spider Murphy Gang im Programmheft. Zudem tritt der Comedian Markus Krebs auf.

Die Veranstaltungen im Aichacher Pfarrzentrum St. Michael sind allesamt auf Herbst verschoben worden. Einzig und allein das Starkbierfest fiel der Corona-Krise zum Opfer, wie Veranstalter Anton Ettner erklärt: „Zwei Tage zuvor haben wir noch Karten verkauft und dann kam das Verbot. Das ist umso bitterer.“

Bis zum Herbst keine Veranstaltungen im Aichacher Pfarrzentrum

Bitter ist auch, dass bis zum Herbst keine Veranstaltungen stattfinden werden. Deshalb hofft Ettner: „Die Karten behalten alle ihre Gültigkeit. Ich hoffe, dass die meisten die Ersatztermine wahrnehmen und die Karten behalten, auch weil die Rücknahme einen hohen Aufwand bedeutet. Daher ist das ist in dieser schwierigen Situation für Veranstalter und Künstler doppelt wichtig.“ Zu den Höhepunkten im Aichacher Pfarrzentrum zählen Bruno Jonas sowie Best of Austro Pop: „Dann können hoffentlich wieder Veranstaltungen mit bis zu 400 Personen stattfinden.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren