1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Duftende Kräuter zum höchsten Marienfest

Aichach-Friedberg

16.08.2017

Duftende Kräuter zum höchsten Marienfest

Die Vorstandsmitglieder des Rehlinger Obst- und Gartenbauvereins banden mit ihrer Vorsitzenden die Kräuterbüschel für Mariä Himmelfahrt. Das Bild zeigt: (von links) Brunhilde Kröll, Carolina Moser und Ursula Higl.
Bild: Josef Abt

In den katholischen Kirchengemeinden im Wittelsbacher Land wurde Mariä Himmelfahrt gefeiert. Dazu banden Helfer in vielen Orten bunte Kräuterbuschen.

Mariä Himmelfahrt am 15. August gilt als das höchste Marienfest im Jahreskreis. In vielen katholischen Kirchengemeinden im Landkreis Aichach-Friedberg werden an diesem Festtag zu Ehren der Muttergottes Kräuterbuschen gebunden und geweiht. So auch am gestrigen Dienstag:

Aichach-Griesbeckerzell In der „größten Apotheke der Welt“ war Sieglinde Kast mit einer Schar Kinder und deren Muttis im Aichacher Stadtteil Griesbeckerzell unterwegs, um Kräuter für die Buschen zum Fest Mariä Himmelfahrt zu sammeln. Die Kinder, die im vergangenen Jahr schon dabei waren, wussten, dass diese Apotheke in der Natur zu finden ist. Kast bindet jedes Jahr zum großen Frauentag rund 150 Kräuterbuschen und schmückt die Friedenskerze. Mit einem Leiterwagerl kam die Gruppe bei „Onkel Schorsch“ vorbei, der ihnen Johanniskraut, Ringelblumen, Borretsch und mehr auf der „Fischschneiderwiese“ zeigte. Nach der Kräuterlehrstunde gab es im Garten von Sieglinde Kast eine Stärkung. Interessiert hörten die Kinder Imker Hans Kneifl zu und probierten den Honig.(wak)

Kühbach-Unterbernbach Bei herrlichem Wetter feierten an Mariä Himmelfahrt rund 300 Menschen an der Marienkapelle in Rettenbach (Markt Kühbach) das Patrozinium mit Pater Josef Arackaparambil. Er vertritt derzeit Pfarrer Paul Mahl im Pfarrverband Kühbach. Am Schluss des Festgottesdienstes segnete der Geistliche die liebevoll gebundenen Kräuterbüschel. Nach der Messe begaben sich die Besucher in den naheliegenden Hof der Familie Siegl. Dort war alles für das Unterbernbacher Pfarrfest hergerichtet. Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung und Frauenbund hatten alle Hände voll zu tun, um die Gäste zu versorgen. Die Ministranten hatten für die Kinder eine Torwand, Pfeilwerfen und einen Schminktisch organisiert. (tel-)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Pöttmes-Gundelsdorf Auch in Gundelsdorf waren zum Feiertag Mariä Himmelfahrt fleißig Kräuterbuschen gebunden worden. Die Arbeit übernahm der Gartenbauverein. Schon Tage vorher sammelten die Mitglieder in der Landschaft rund um Gundelsdorf die benötigten Kräuter. Am Tag vor Mariä Himmelfahrt wurden die 50 Büschel im Stadel von Rita Brieschenk gebunden. Am Festtag verkaufte der Verein sie vor Beginn des Gottesdienstes an die zahlreichen Kirchenbesucher. (möd-)

Rehling 18 Frauen des Obst- und Gartenbauvereins hatten am Montag bei der Vorsitzenden Ursula Higl insgesamt 200 Kräuterbüschel gebunden. Der riesige Berg war am Festtag Mariä Himmelfahrt vor der Rehlinger Kirche aufgerichtet. Gegen Spenden wurden sie an die Gottesdienstbesucher abgegeben. Intensiv roch es nach den unzähligen Kräutern und Gewürzen, die neben der Königskerze und blühenden Blumen und Getreideähren in die Buschen eingebunden waren. Die Kinder trugen die Kräuterbüschel stolz in die Kirchenbänke, ehe Pater Thomas die Buschen weihte. Der Kirchenchor unter Leitung von Claudia Sperling gestaltete den Gottesdienst mit Marienliedern. (at)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Tag%20der%20offenen%20T%c3%bcr%20RBK%20(31%20von%2034).jpg
Einsatz

Realschule Bergen: Experiment löst Rauchmelder aus

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden