1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Echsheim scheitert tragisch

Fußball-Relegation

13.06.2018

Echsheim scheitert tragisch

Die zahlreichen Echsheimer Fans peitschten ihr Team lautstark nach vorne. Lange war die Partie in Gebenhofen gegen den TSV Firnhaberau offen. Am Ende entschied das Elfmeterschießen. Die Augsburger gewannen mit 5:4.
Bild: Sebastian Richly

SVE verliert gegen den TSV Firnhaberau in der dritten Runde zur Kreisliga mit 4:5 nach Elfmeterschießen in Gebenhofen. Michael Buchhart wird zum tragischen Helden

Affing-Gebenhofen Fußball kann so ungerecht sein. Das bekam der SV Echsheim-Reicherstein in der dritten Relegationsrunde zur Kreisliga in Gebenhofen zu spüren. Nach 120 torlosen Minuten musste das Elfmeterschießen gegen den TSV Firnhaberau entscheiden. Der letzte Schuss von Michael Buchhart landete am Pfosten, wodurch die Augsburger mit 5:4 gewannen.

Die Nervosität war spürbar zu Beginn der Partie. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Mehr als ein abgefälschter Schuss sprang auch für die Echsheimer nicht raus. Bezeichnend für die ersten 20 Minuten war ein Schuss von Firnhaberaus, der weit über das Ziel hinaus ging. SVE-Spielertrainer Matthias Kefer probierte es mit links – harmlos. Die erste gute Möglichkeit hatten dann die Augsburger Mitte der ersten Hälfte. Alexander Schaller probierte es mit links, doch Echsheims Torhüter Peter Bauer war zur Stelle. Der Keeper lieferte sich mit Schaller ein Privatduell. Nur wenig später prüfte die Nummer elf den Echsheimer Schlussmann per Freistoß. Auf der anderen Seite verpasste Maximilian Hertl eine Kopfballverlängerung nur knapp. Kurz vor der Pause musste dann Bauer in höchster Not retten. Tobias Granitzfelder war durchgebrochen, doch Bauer spitzelte dem Angreifer den Ball vom Fuß. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Den besseren Start in Durchgang zwei erwischten die Echsheimer. Martin Riedl prüfte erstmals TSV-Keeper Manuel Häusler. Der SVE wurde jetzt stärker, doch dann bot sich Firnhaberau die größte Chance des Spiels. Dijeme Faye tauchte plötzlich allein vor Bauer auf, doch der Angreifer schoss knapp rechts am Tor vorbei. Im Gegenzug hatte Echsheim per Drehschuss die Chance zur Führung. Dann leistete sich Bauer einen Aussetzer, als er den Ball dem Gegner in den Fuß spielte. Der Schuss aufs leere Tor von der Mittellinie verfehlte aber sein Ziel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Echsheims Julian Thalmeir hatte dann gleich zwei mal die Chance zur Führung, doch er verzog jeweils. Immer stärker wurde jetzt Sturmtank Denis Buja, der in der ersten Halbzeit blass geblieben war. Der Co-Trainer versuchte es per Drehschuss, der aber kein Problem für den Augsburger Keeper war. Und so plätscherte das Ziel dem Ende entgegen. Keine Mannschaft wollte ins Risiko gehen. Kurz vor Ende der 90 Minuten dann nochmals Aufregung, als SVE-Trainer Matthias Kefer in Strafraumnähe gelegt wurde. Statt eines Freistoß entschied Schiedsrichter Simon Konrad in dieser Situation auf Schwalbe und zeigte Kefer Gelb. Die letzte Chance der regulären Spielzeit vergab dann Bastian Baumgärtner. In der Verlängerung waren zunächst die Echsheimer die bessere Mannschaft, doch Kefer verzog. Glück hatte der SVE, als ein Kopfball knapp sein Ziel verfehlte. Auch in der zweiten Halbzeit der Zugabe hatte Firnhaberau die beste Möglichkeit, Die Kräfte ließen nun auf beiden Seiten nach und es ging ins Elfmeterschießen. Dort verschoss zunächst Steven Fendt, dann auch Denis Buja. Am Ende lagen die Echsheimer um Buchhart am Boden und die Augsburger jubelten.

SV Echsheim Bauer, Kugler, Thalmeir, Riedl, Baumgärtner, Müller, Hertl, Buchhart, Kefer, Landes, Buja

TSV Firnhaberau Häusler, T. Hubertus, Breinert, Mshaweh, M. Hubertus, Faye, Fendt, Schaller, J. Hubertus, Granitzfelder, Matzka

Schiedsrichter Konrad (Adelzhausen) Zuschauer 1020

Mehr Bilder vom Relegationsspiel der Echsheimer finden Sie unter

www.aichacher-nachrichten.de/aichach

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202014_(355).tif
Tradition

Tausende beim Leonhardiritt in Inchenhofen erwartet

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden