1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Gelbe Tonne: Darüber machen sich die Bürger Sorgen

Aichach-Friedberg

16.01.2019

Gelbe Tonne: Darüber machen sich die Bürger Sorgen

Die Gelben Tonnen werden seit Jahresbeginn im Kreis abgeholt. Einige sind randvoll und Bürger befürchten, dass die 240 Liter bei vierwöchiger Leerung nicht ausreichen.
Bild: Claudia Klimes

Schon kurz nach dem Start wird im Wittelsbacher Land die 14-tägige Leerung der Gelben Tonne gefordert. Warum das abgelehnt wird.

Die ersten „Gelben“ sind geleert. Einige Tonnen in Aichach-Nord standen gestern nicht draußen, weil der Abholplan der Abfallwirtschaft fehlerhaft war. Und eine ganze Reihe von Müllbürgern im Wittelsbacher Land hat offenbar die Befürchtung, dass das Behältervolumen von 240 Liter für ihren Verpackungsmüll bei einer vierwöchigen Leerung nicht ausreicht. Die Gelbe Tonne wird seit Jahresbeginn abgeholt und wie bei nahezu jeder Systemumstellung in der Wertstofferfassung gibt es Anfangsschwierigkeiten.

Zur Erinnerung: Bis Ende 2012 hatte die Mehrzahl der Haushalte im Kreis nur eine Restmülltonne auf dem Grundstück. Seit sechs Jahren gibt es die kommunale Papiertonne flächendeckend, seit Mitte 2015 die Biotonne und seit Januar ist das Tonnen-Quartett mit der „Gelben“ komplett. Auf den Facebook-Seiten unserer Zeitung fordern mittlerweile eine ganze Reihe von Nutzern, dass dieser Behälter alle zwei Wochen geleert werden muss. Haustierbesitzer Thoralf Dobs aus Dasing-Heimat rechnet vor: „Unser mittelgroßer Hund bekommt zwei Dosen am Tag, macht allein schon 56 Dose im Leerungszyklus.“ 

 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gelbe Tonne: Das Geld spielt bei der Leerung eine Rolle

Auch der Landkreis wollte die 14-tägige Leerung. Das zuständige Dualen System lehnte aber ab. Denn doppelt so viele Leerungen kosten auch grob überschlagen doppelt so viel Geld. Zum Vergleich: Der Landkreis bezahlt für die 14-tägige Abholung der Restmülltonne im Jahr zwei Millionen Euro und die Bürger zahlen dafür Gebühren. Das System Gelbe Tonne finanziert sich durch den Verkauf von Verpackungen mit dem Grünen Punkt. Für Tonnen und Leerung entstehen keine weiteren Kosten für die Bürger. Laut Berechnungsgrundlage des Dualen Systems reichen 240 Liter für einen Vier-Personen-Haushalt bei monatlicher Leerung ausreichen. Wenn nicht, kann ein weiterer Behälter beantragt werden oder handelsübliche transparente Plastiksäcke mit bis zu 90 Litern Fassungsvermögen daneben stellen.

Laut Plan werden die Gelben Tonnen in der Beethovenstraße (Aichach-Nord) am Donnerstag abgeholt. Ein fehlerhafter Eintrag, teilt die Abfallwirtschaft mit: Sie wurden bereits gestern geleert. Die Straße wird am Donnerstag nachgeholt. Der Stadtteil Oberschneitbach ist nach Plan ebenfalls am Donnerstag dran. Die Abholung ist aber heute und Kühl fährt zusätzlich am Donnerstag.

Firma Kühl: Telefonisch unter 0800/4020040 (gebührenfrei) oder E-Mail: aic.gelbetonne@kuehl-gruppe.de

Lesen Sie dazu den Kommentar: Plastikmüll in Aichach-Friedberg: - 240-Liter-Tonnen reichen und den Artikel: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Gelben Tonne

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren