1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. In Affing wird viel gebaut

Gemeinderat

03.08.2018

In Affing wird viel gebaut

Auch wenn es kein Baugebiet gibt

Auch wenn die existierenden Baugebiete in der Gemeinde Affing längst ausverkauft sind, hat der Gemeinderat in diesem Jahr schon 50 Bauanträge behandelt. Das betonte Bürgermeister Markus Winklhofer in der jüngsten Affinger Gemeinderatssitzung. Ein neues, wenn auch kleines Baugebiet wird es indes bald geben. Es entsteht „Am Anger“ in Mühlhausen.

50 Bauanträge sind weit mehr als sonst. Der jährliche Durchschnitt beträgt laut Winklhofer 70. Das bedeutet, dass in der Gemeinde Affing durchaus eine Nachverdichtung stattfindet. Es werden also Baulücken in den Dörfern geschlossen oder bestehende Gebäude erweitert. Unter anderem stimmte der Gemeinderat diesmal zwei Einfamilienhäusern im Anwaltinger Weg in Mühlhausen zu, ebenso wie dem Neubau einer 65 Quadratmeter großen Gerätehalle in der Lechfeldstraße in Anwalting.

In Kürze wird in Mühlhausen ein neues Baugebiet zur Verfügung stehen. Der Gemeinderat fasste den Satzungsbeschluss für „Am Anger, zweite Änderung“ in Mühlhausen. Auf dem kleinen Areal können sieben Häuser gebaut werden. Nach der Bekanntmachung ist der Bebauungsplan rechtskräftig. Bewusst ist dem Gemeinderat, wie der Bürgermeister betonte, dass die neuen Baugebiete (weitere folgen bekanntlich in Affing in Mühlhausen) eine neue Aufgabe mit sich bringen: zusätzliche Plätze zur Kinderbetreuung. Darauf hatte das Kreisjugendamt eigens hingewiesen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Paul Moll hatte jüngst kritisiert, dass in Affing die neu angelegten Wege mit einer Splittschicht versehen worden sind. Der Bürgermeister informierte nun, dass der dünne Splittbelag die obere Schicht des Wegeaufbaus darstellt. Es handle sich um keine Beeinträchtigung. Außerdem gibt es nun wieder genügend Gießkannen auf allen gemeindlichen Friedhöfen. Je zehn Gräber steht eine Kanne zur Verfügung.

Die Affinger Schule erhält 24 neue Werkbänke. Der Auftrag in Höhe von 16700 Euro ging an die Firma Weba Schulausstattung Oberzent.

Die Sozialstation erhält aus Affing den erbetenen Zuschuss in Höhe von 77 Cent je Einwohner. Das sind rund 4200 Euro in diesem Jahr. (jca)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2047094929.tif
Krankenhaus

Aichach: Erschöpfte Hebammen und frustrierte Politiker

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen