Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Jagdwilderei: Unbekannter schießt bei Rapperzell ein Reh an

Schiltberg

17.01.2021

Jagdwilderei: Unbekannter schießt bei Rapperzell ein Reh an

Ein Reh wurde von einem bislang Unbekannten beim Schiltberger Ortsteil Rapperzell angeschossen.
Bild: Patrick Pleul, dpa (Symbolfoto)

Ein angeschossenes Reh wird östlich des Schiltberger Ortsteils Rapperzell gefunden. Ein Jäger erlöst das verletzte Tier. Die Polizei sucht nach dem Schützen.

Einen Fall von Jagdwilderei meldet die Aichacher Polizei aus dem Gemeindebereich Schiltberg. Die zuständige Revierjägerin hat am Freitag Anzeige erstattet. Vermutlich am Donnerstag ist demnach in ihrem Jagdrevier, Höhe "Vogelherd" östlich des Schiltberger Ortsteils Rapperzell, nahe der dortigen Fischweiher, ein Reh angeschossen worden.

Das Reh hat eine Schusswunde am Kopf

Das verletzte Tier wurde am Donnerstagabend mit einer Schusswunde am Kopf gefunden. Ein Jäger musste es letztendlich erlösen. Wer den Schuss abgefeuert hat, ist noch offen. Die Jagdpächter der Nachbarreviere konnten laut Polizei noch nichts über den Täter sagen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Aichacher Polizei unter der Telefonnummer 08251/8989-0 entgegen. (bac)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren