1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Keine Wohnanlage am Pestalozziweg

Bauausschuss

12.04.2018

Keine Wohnanlage am Pestalozziweg

Mit vielen Baugesuchen beschäftigte sich der Aichacher Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Symbolbild
Bild: Alexander Kaya

Auch ein reduziertes Vorhaben fügt sich nach Ansicht des Aichacher Bauamtes nicht in die Umgebung ein

Aichach Der Bauausschuss des Stadtrats hatte sich in seiner vergangenen Sitzung mit verschiedenen Bauanträgen und Bauvoranfragen zu befassen, die vorwiegend sowohl vom Stadtbauamt als auch vom Ausschuss abschlägig beschieden wurden.

So wird es zunächst einmal keine neue Wohnanlage am Pestalozziweg in Aichach geben, obwohl das Bauvorhaben in einem weiteren Anlauf „abgespeckt“ worden war.

Zunächst war die Errichtung einer Wohnanlage mit acht Wohneinheiten und einer Tiefgarage geplant und abgelehnt worden. Jetzt lag dem Gremium ein reduzierter Antrag für sechs Wohneinheiten und Tiefgarage vor. Auch diese Planung passt sich nach Auffassung von Helmut Baumann vom Stadtbauamt nicht in die bauliche Umgebung der Werderstraße, der Oskar-von-Miller-Straße und der Wilhelm-Wernseher-Straße ein. Die ablehnende Entscheidung fiel einstimmig.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mehrfamilienhausin Ecknach Auch dieses Bauvorhaben mit acht Wohneinheiten, das drei Vollgeschosse umfassen sollte, wurde im Bauausschuss mit Blick auf die Umgebungsbebauung abgelehnt. Einem Bauvorhaben mit zwei Vollgeschossen wurde dagegen die Genehmigung in Aussicht gestellt.

KeinBaurecht in Walchshofen Ein Antragsteller wollte auf seinem Grundstück an der Walchenstraße samt Streuobstwiese und einer kleinen Baumgruppe Baurecht schaffen und hatte eine Ortsrandsatzung beantragt. Dies wurde aus ökologischen Gründen abgelehnt, zumal das Grundstück nur über eine steile Zufahrt erreichbar ist. Zudem liege der Grund im Außenbereich.

Wohnhausund Bienenhaus Seit vielen Jahren beschäftigt ein Grundstück an der Schlossstraße in Griesbeckerzell nicht nur den Bauausschuss, sondern zum Beispiel auch den Petitionsausschuss des Bayerischen Landtags. Der jetzige Besitzer hat auf diesem Areal ein Bienenhaus mit bis zu 15 Völkern stehen und jetzt den Erlass einer Ortsrandsatzung beantragt, um gegebenenfalls ein Wohnhaus zu errichten.

Das Grundstück mit einem starken Nord-Süd-Gefälle hat weder Kanal- noch Wasseranschluss und ist als landwirtschaftliche Nutzfläche dargestellt. Den Antrag einer Ortsrandsatzung zur Ausweisung als Bauland lehnte der Ausschuss einstimmig ab.

KeineWohnbebauung Der Eigentümer eines Grundstücks in Aichach-Nord, auf dem sich mehrere Fischteiche befinden, hatte einen Bebauungsplan beantragt, damit seine Kinder auf dem Areal später einmal bauen können. Bereits bei der Aufstellung eines Bebauungsplans für Aichach-Nord war dieses Grundstück nicht in den Geltungsbereich einbezogen worden. Der Antrag wurde abgelehnt.

ZweiEinfamilienhäuser in Klingen Am Hirtsweg in Klingen ist beabsichtigt, zwei freistehende Einfamilienhäuser zu errichten. Der Antrag wurde unter anderem wegen Überschreitung der Baugrenze abgelehnt.

Einem Bauvorhaben, das auch die zulässige Wandhöhe einhält, stellte der Bauausschuss die Genehmigung in Aussicht. (gps)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20reiseberger(1).tif
Familienbetrieb

Die zwei guten Geister bei Betten Reisberger in Dasing

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen