1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. "Klimaveränderung" nach "Glücksjahr"

10.07.2010

"Klimaveränderung" nach "Glücksjahr"

Aichach/Schrobenhausen Bei der Übergabefeier im Clublokal "Burghof" in Oberwittelsbach bei Aichach hat der Rotary Club Schrobenhausen-Aichach seinen Präsidentenwechsel vollzogen. Nach einem "Glücksjahr" steht eine "Klimaveränderung" an: Der Kühbacher Mediziner Dr. Mathias Glück übergab das Amt an den Schrobenhausener Veterinär Dr. Roland Klima.

Glück dankte bei dem Festakt den Clubmitgliedern und ihren Familien für die Unterstützung. Neben einem Ausflug nach Zell am See und einem Treffen mit dem Partnerclub aus dem schweizerischen Dielsdorf in Kühbach stand die Tombola beim Aichacher Christkindlmarkt im Mittelpunkt des "Glücksjahrs". Mit viel Einsatz haben die Rotarier dabei über 33 000 Euro eingenommen.

Über 27 000 Euro wurden im vergangenen Jahr an Spenden ausgeschüttet, die größten Posten gingen mit 8000 Euro an die Meisinger MS-Stiftung und mit über 8600 Euro an drei Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in Rio de Janeiro, die zusammen mit dortigen Rotary Clubs durchgeführt wurden. Aber auch das Pfarrer-Knaus-Heim in Kühbach oder die First-Responder-Einsatzgruppe der Malteser in Dasing profitierten von den Spenden.

In engem Zusammenhang mit der Tombola standen die zwei Auszeichnungen, die Mathias Glück noch vornahm: Dieter Nitzsche und Alexander Bunk wurden als Paul-Harris-Fellows ausgezeichnet. Ohne die großzügigen Spenden seines Unternehmens hätte die Tombola nicht durchgeführt werden können, sagte Glück zu Dieter Nitzsche und dessen Frau Susanne. Alexander Bunk hat die Hilfsprojekte in Brasilien initiiert, koordiniert und vor Ort kontrolliert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine "andere Handschrift"

Glücks Vorgänger Claus Huber oblag es, auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Er attestierte dem scheidenden Präsidenten eine "andere Handschrift" und die Einführung von Neuerungen, die alle ein Erfolg gewesen seien.

Zur neuen Handschrift gehörte ohne Frage der kulturelle Schwerpunkt, den Glück in seiner Präsidentschaft gesetzt hatte. Neben dem Besuch des Brandhorst-Museums zeugten davon zwei Vernissagen in den Räumen der Praxis Glück in Kühbach und das "Abschiedsgeschenk" an den Club: eine musikalische Matinee mit der Aichacherin Sophie Putz, die vor einigen Jahren den Förderpreis des Rotary Clubs erhalten hat und jüngst beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" den ersten Platz belegte.

Roland Klima kündigte an, dass trotz der "Klimaveränderung" die Tombola am Aichacher Christkindlmarkt wiederholt werde. Sie soll sogar zu einer guten Tradition werden. Auch heuer wird es neben vielen anderen Preisen wieder einen Mercedes zu gewinnen geben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren