Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Neuwahlen bei Frisch Auf Unterbernbach

Jahreshauptversammlung

23.01.2020

Neuwahlen bei Frisch Auf Unterbernbach

Der neue Vorstand des Schützenvereins: (von links) Stefan Schäffer, Florian Kaiser, Jürgen Keller, Werner Jungbauer, Daniela Hofbauer, Uli Wagner, Josef Schäffer, Schützenmeisterin Bea Wagner und Vertreter Norbert Maier.
Foto: Ernst Treml

Geringe Veränderungen im Vorstand des Schützenvereins in dem Kühbacher Ortsteil

Neuwahlen standen beim Schützenverein Frisch Auf Unterbernbach (Markt Kühbach) bei der Hauptversammlung im Vereinsheim auf dem Programm. Dabei gab es kaum Veränderungen im Vorstand. Nachdem auf Empfehlung von Kassenprüferin Marlene Maier der gesamte Vorstand entlastet worden war, wurde die Wahl per Akklamation durchgeführt. Die Vorstandsmitglieder wurden jeweils einstimmig gewählt.

Erste Schützenmeisterin bleibt Bea Wagner. Unterstützt wird sie vom zweiten Vorsitzenden Norbert Maier. Werner Jungbauer übt weiterhin das Amt des ersten Schatzmeisters aus. Da laut Statuten ein zweiter Schatzmeister erforderlich ist, übernimmt dieses Amt die Schützenmeisterin. Stefan Schäffer und Florian Kaiser sind die Sportleiter. Anstelle von Claudia Binder übernimmt Daniela Hofbauer das Amt der Damensportleiterin. Als Jugendsportleiter stehen Norbert Maier, Daniela Hofbauer und Jürgen Keller zur Verfügung. Schriftführer bleibt Werner Jungbauer. Als Waffenwart wurde Uli Jaser gewählt. Als Beisitzer wurden Uli Jaser, Franz Stocker und Josef Schäffer für Josef Maier berufen. Neue Kassenprüfer sind Michael Wagner und Josef Schäffer.

Schützenmeisterin Bea Wagner ging auf weitere Geschehnisse ein. Mit dem Besuch des Balls der Vereine war man zufrieden. Heuer findet der Ball am 1. Februar statt; mit dem neuen Namen Dorfball hofft der Verein, die gesamten Einwohner Unterbernbachs anzusprechen. Schützen, Stockschützen und Berabecka Hüttn richten den Ball aus. Die Saisonabschlussfeier mit Cupschießen und das Grillfest waren gut besucht. Heuer ist wieder ein Weinfest geplant. Da der Termin für die Weihnachtsfeier am letzten Samstag vor Weihnachten gut ankam, wird er beibehalten. Der Verein plant, am Oktoberfestschießen teilzunehmen. Bei Interesse soll es einen Vereinsausflug geben.

Im vergangenen Jahr wurde beschlossen, die alten Waffen auszusondern. Für vier Gewehre und zwei Pistolen wurden im Internet auf der dafür vorgesehenen Plattform gute Preise erzielt. So konnten zwei neue Anschütz-Gewehre und ein Kicker erworben werden.

Die Gemeinde hat neue Fenster an der Westseite des Schützenheims und einen Fassadenanstrich bezahlt. Für die Terrassentür und das Fenster an der Südseite kam der Verein auf. Den Fassadenanstrich an der Schießanlage übernehmen Vereinsmitglieder. Neue T-Shirts wurden für die aktiven Schützen erworben. Zudem werden neue Trachtenjacken gekauft, die der Verein für alle Mitglieder bezuschusst.

Sportleiter Stefan Schäffer berichtete von den Erfolgen der drei an den Rundenwettkämpfen beteiligten Mannschaften. So schaffte die erste Mannschaft den Aufstieg in die Gauliga. In der laufenden Saison hat keine Mannschaft Aussicht auf einen Aufstieg, ein Abstieg ist unwahrscheinlich. Zudem wurden die Platzierungen beim Gauschießen bekannt gegeben. Der Verein hofft auf eine regere Beteiligung.

Schatzmeister Werner Jungbauer lieferte einen positiven Kassenstand ab. Der Gewinn wurde durch den regelmäßigen Frühschoppen an den Sonn- und Feiertagen sowie durch Geburtstagsfeiern erzielt.

Franziska Monzer und Gabriel Stocker sollten für zehnjährige Mitgliedschaft, Hans Harlander für 40 Jahre geehrt werden. Sie waren nicht anwesend.

Zum Schluss ging es um die Probleme beim Ausrücken der Fahnenabordnungen. Künftig sollen auch jüngere Mitglieder dazu animiert werden. (tel-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren