1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Weihnachtliche Stimmung im Kirchenschiff

Konzert

11.12.2019

Weihnachtliche Stimmung im Kirchenschiff

Bei Franz Schuberts „Ave Maria“ zog Erwin Kitzinger, Dirigent der Original Altbairischen Musikanten, das Aindlinger Publikum mit einem Trompetensolo in seinen Bann.
Bild: Gisela Ehmann

Musikverein Aindling begeistert etwa 200 Zuhörer in der Pfarrkirche mit weltbekannten Stücken

Der Musikverein Aindling gab in der Aindlinger Pfarrkirche sein Weihnachtskonzert. Etwa 200 Zuhörer ließen sich auf die Weihnachtszeit einstimmen. Zu Beginn erfüllten die kräftigen, majestätischen Klänge der Alphorngruppe das Kirchenschiff. Die Musiker Robert Dauber, Peter Müller und Siegfried Wittmann brachten die weihnachtlichen Weisen „Hirtenruf“ und „Abendruhe“ dar.

Seinen ersten öffentlichen Auftritt bestand das Vororchester, dirigiert von Valentin Metzger, mit Bravour. Die jungen Musiker spielten die Stücke „Jingle Bells“ und „Up on the House-Top“ mit Begeisterung und zum Stolz ihrer Eltern und Verwandten im Publikum.

Die Sänger der Liedertafel Aindling unter der Leitung von Brigitte Mezger bezauberten die Zuhörer mit ihren professionellen Darbietungen. Neben „Leise rieselt der Schnee“ und dem „Himmlischen Adventsjodler“ war die Interpretation des Chores von „O Holy Night“, begleitet von zarten Klavierklängen, besonders beeindruckend. Später spielte das Marktorchester Aindling unter Leitung seines neuen Dirigenten, Tobias Mittelmaier engagiert und souverän moderne Weihnachtsstücke wie „Last Christmas“ und „Feliz Navidad“.

Weihnachtliche Stimmung im Kirchenschiff

Unter der Regie ihres Dirigenten Erwin Kitzinger waren danach die Original Altbairischen Musikanten mit dem tschechischen Weihnachtslied „Tausend Sterne“ und einer imposanten Variation von Georg Friedrich Händels „Halleluja“ zu hören. Dieser musikalische Block endete mit dem weltbekannten „Ave Maria“ von Franz Schubert, bei dem Kitzinger das Publikum mit einem herausragenden Trompetensolo in seinen Bann zog.

Zum Abschluss spielte das Gesamtorchester des Musikvereins eine Interpretation des Weihnachtsliedes „Süßer die Glocken nie klingen“ (Sweet Bells Fantasy) und dem Weihnachtshit „White Christmas“. Danach klang der Nachmittag mit dem gemeinsam gesungenen „O du fröhliche“ aus. Das begeisterte Publikum dankte den Mitwirkenden des Konzerts mit lang anhaltendem Applaus. Das Glockengeläut der Pfarrkirche begleitete die Konzertbesucher nach Hause. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren