Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wenn Hausmüll im Abfalleimer landet

Ärgernis

13.11.2017

Wenn Hausmüll im Abfalleimer landet

Die Mülleimer in der Aichacher Innenstadt quellen über, besonders am Wochenende. Vor dem linken Mülleimer hat sogar jemand seinen Hausmüll entsorgt.  	Foto: Franz Müller
2 Bilder
Die Mülleimer in der Aichacher Innenstadt quellen über, besonders am Wochenende. Vor dem linken Mülleimer hat sogar jemand seinen Hausmüll entsorgt. Foto: Franz Müller

Die Mülleimer in Aichachs Innenstadt sind oft übervoll und besonders am Wochenende. Auch, weil privater Unrat darin landet. Dazu gibt’s Ärger mit Hundekot. Wie die Stadt reagiert

Wer gerade eine Leberkässemmel isst oder seinen Kaugummi auswickelt, ist froh, wenn ein Abfalleimer in der Nähe steht, wo er die Serviette oder die Verpackung wegwerfen kann. Dumm nur, wenn der Abfalleimer schon voll ist. Denn nicht nur Müll von Passanten landet dort, sondern des Öfteren auch der Hausmüll von Unbekannten. Anwohner in der Innenstadt sind darüber verärgert.

Eine Anwohnerin, die nicht namentlich genannt werden möchte, sagt: „In Aichach sieht es unmöglich aus.“ Am Wochenende seien die öffentlichen Abfalleimer am Stadtplatz alle voll, berichtet sie. „Überall liegt der Müll rum.“ Sogar Hausmüll werde dort in die Eimer gestopft, erzählt sie. Aichachs Bürgermeister kennt das Problem. Regelmäßig würden Unbekannte ihren Hausmüll in die öffentlichen Mülleimer werfen, berichtet Klaus Habermann. Das sei nicht nur äußerst ärgerlich, sondern verursache zudem zusätzliche Kosten für die Stadt. Deshalb geht sie konsequent gegen die Täter vor. Habermann erklärt: „Wenn bekannt ist, wer es war oder wenn jemand erwischt wird, zeigen wir ihn an.“

An manchen Orten, an denen besonders viel Hausmüll weggeworfen wurde, ging die Stadt sogar so weit, die öffentlichen Abfalleimer ganz abzubauen. Wo genau das der Fall war, wollte Habermann jedoch nicht erzählen. Das Verhalten der Menschen, die der Stadt ihren Müll aufladen, findet der Bürgermeister unmöglich. „Das ist ärgerlich für alle anderen, die ihren Müll richtig entsorgen“, unterstreicht Habermann. Er appelliert daher an die Bürger, ihren Hausmüll nicht in die Abfalleimer der Stadt zu werfen.

Aber nicht nur die vollen Mülleimer sind für die Bewohner der Innenstadt ein wiederkehrendes Ärgernis. Auch der kommunalpolitische Dauerbrenner Hundekot ist ein Thema in Aichach. „Das ist wirklich störend“, erzählt eine Frau über die Häufchen auf Straßen und Gehwegen, die Besitzer der Vierbeiner nicht weggeräumt haben. Eigentlich müssten die Hundebesitzer das Geschäft ihrer vierbeinigen Begleiter aufsammeln und korrekt entsorgen. Auch in Aichach. Wer das nicht tut, dem droht ein Bußgeld der Stadt von bis zu 500 Euro. Aus deren Sicht gibt es hier jedoch kein gravierendes Problem. „Die meisten Hundebesitzer passen auf“, hat Habermann beobachtet. Auch die Hundetoiletten, die in der ganzen Stadt zu finden sind, brächten etwas. An den Hundetoiletten sind kostenlos Plastikbeutel erhältlich, um die Häufchen aufzuheben. Die Beutel können direkt in einem Mülleimer an den Hundetoiletten entsorgt werden. Habermann berichtet: „Die Hundetoiletten werden von den meisten gut angenommen.“ Nur in Einzelfällen seien die Besitzer unachtsam und ließen das Geschäft ihrer Hunde liegen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren