1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Westumfahrung: Verfahren geht weiter

Straßenbau

12.10.2019

Westumfahrung: Verfahren geht weiter

Geänderte Planung für Umgehung von Mühlhausen liegt bald aus

Vor zwölf Jahren fasste der Affinger Gemeinderat zwei Grundsatzbeschlüsse: für eine Nordumfahrung (an den Ortsteilen Gebenhofen und Anwalting vorbei) und für eine Westumfahrung von Mühlhausen. 2012 leitete die Regierung eine Planfeststellung für das zweite Straßenprojekt ein. Dieses Verfahren ist bis heute nicht abgeschlossen. Gestern teilte die Regierung mit, dass es jetzt aber weitergeht. Dazu findet eine erneute Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Ab Dienstag, 22. Oktober, können Bürger Einsicht in die geänderten Pläne nehmen. Und bis Donnerstag, 5. Dezember, können Betroffene, aber auch Behörden und Verbände, Einwendungen gegen die neue 4,3 Kilometer lange Trasse, eine Verbindung der Staatsstraßen 2035 und 2381, erheben. Bereits früher erhobene Einwendungen gegen unverändert gebliebene Teile der Planung müssten aber nicht erneut vorgetragen werden, betont die Regierung. Jetzt geht es nur um die Neuplanungen. Ein Termin für die Erörterung aller dann vorliegenden Beschwerden steht noch nicht fest.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Schon bei der ersten Öffentlichkeitsbeteiligung gingen viele Einwendungen und Hinweise ein. Die Planung der Ortsumfahrung sei deshalb noch einmal grundlegend überarbeitet worden, so die Regierung (wir berichteten mehrmals). Dabei geht es vor allem um Naturschutz und die Berücksichtigung eines Verkehrsgutachtens, aber auch darum, dass für die südliche Anschlussstelle statt einer Überführung jetzt ein Kreisverkehr vorgesehen ist. Die Pläne werden ab dem 22. Oktober für einen Monat in der Gemeinde Affing sowie in der Stadt Augsburg ausgelegt und sind auch auf der Internetseite www.regierung.schwaben.bayern.de (Rubrik „Planung und Bau“ ) einzusehen. (cli)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren