Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

E-Sports

01.12.2017

Beste Kicker an der Konsole

Die Finalisten beim Fifa-Turnier: (von links) Timo Rinauer, Lukas Christoph (Team Juventus Turin, Patrick Greiner und Andreas Mayr (Team Real Madrid).
Bild: Lechner

Beim ersten virtuellen Fußballturnier der DJK Stotzard sind 16 Mannschaften dabei. Am Ende siegt Team „Real Madrid“

Bei der DJK Stotzard fand das erste Fifa-Turnier im Saal des Gemeinschaftshauses statt. Das virtuelle Fußballspiel wurde auf der Playstation 4, ähnlich wie bei den realen Kickern auch, im Gruppenmodus mit Hin- und Rückspiel sowie einer anschließenden K.-o.-Runde ausgetragen. 16 Teams in vier Gruppen nahmen teil.

Die Turnier-Vereine konnten vor dem Turnier vom jeweiligen Team ausgesucht werden. An vier TV-Stationen wurden gleichzeitig die ersten Partien angepfiffen. Die Gruppenphase endete nach rund vier Stunden. Acht Teams schafften es in die K.-o.-Runde. Aus Stotzarder Sicht konnten sich drei Teams fürs Viertelfinale qualifizieren. Das Halbfinale erreichten Real Madrid (Patrick Greiner/Pöttmes & Andreas Mayr/Langenmosen), Paris Saint Germain (Stefan Murr & Christoph Lichtenstern) und zweimal Juventus Turin (Timo Rinauer/Unterbernbach & Lukas Christoph/Weichenberg sowie Tommi Mair/Aulzhausen & Elias Landsbeck/Hollenbach). In den Halbfinals setzen sich Real und Juventus (Rinauer & Christoph) durch. Paris wurde Dritter. Im Finale traten dann zwei Teams gegeneinander an, die sich bereits in der Gruppenphase begegneten. Hier hatte Juventus die Gruppe für sich entscheiden können. Mit 5:2 und 0:0 trennte man sich in den beiden Gruppenspielen. Juventus ging als leichter Favorit in das entscheidende Finalspiel, doch Real setze von Anfang an auf Offensive und ging Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Juve glich noch vor der Halbzeitpause aus und auch im zweiten Durchgang gingen sie zunächst in Führung. Doch Madrid kam kurz vor dem Ende noch zum Ausgleich. Nach 90 Minuten stand es also 2:2 und eine Verlängerung musste her. Beide Teams konnten lange kein Tor mehr erzielen. Doch kurz vor dem Ende erzielte das Team Madrid durch Cristiano Ronaldo den 3:2-Siegtreffer. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren