Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. FC Pipinsried hat ein leichtes Spiel

Fußball-Bayernliga

20.04.2015

FC Pipinsried hat ein leichtes Spiel

FCP-Spielertrainer Tobias Strobl und seine Mitstreiter hatten leichtes Spiel mit dem SB Rosenheim.
Bild: Oliver Rabuser, Archiv

Das Team erzielt ein ungefährdetes 5:2 gegen den SB Rosenheim.

Standesgemäß könnte man dieses Ergebnis nennen, mit dem sich der FC Pipinsried am Sonntag im Heimspiel gegen den SB DJK Rosenheim behauptete. Beim 5:2-Sieg war bereits nach knapp einer halben Stunde die Spannung aus dem Spiel. Da führte der FCP ungefährdet mit 4:1. Es wurden Erinnerungen an die Hinrunde wach, als die Pipinsrieder dieses Team gleich mit 7:0 in die Schranken wiesen.

„Der Gegner hat es uns relativ leicht gemacht“, kommentierte Roland Küspert das Geschehen in dieser Bayernligapartie. Das Vorstandsmitglied sprach davon, dass die Rosenheimer teilweise mithalfen bei den Toren. Ruben Popa tauchte in der Startelf auf. Küspert: „Das hat ihm sichtlich gut getan.“ Auffallend war zudem, dass gestern Kicker trafen, die nicht gerade als Torschützen vom Dienst gelten. Christian Adrianowytsch erzielte seinen ersten Saisontreffer, Martin Finkenzeller kam auf die Tore drei und vier. Ausgesprochen sehenswert war das 5:2 durch Manuel Eisgruber.

Nach langer Pause kehrt Giovanni Goia ins Team zurück

Giovanni Goia konnte erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder mitspielen. Schlechter sieht’s dagegen bei Erkan Atilgan aus, bei dem ein Schienbeinköpfchen gebrochen ist. Junis Ibrahim hat sich eine Zerrung zugezogen. (jeb) 

FC Pipinsried Antoni, Finkenzeller, Götz, Adrianowytsch (53. Grahammer), Schuster, Strobl (66. Eisgruber), Zischler, Fischer, Berger (78. Goia), Kubica, Popa.

SB DJK Rosenheim Zmugg, Achatz, Herberth, Eyrainer, Aosman (75. Reichmacher), Börtschök, Hofer, Höhensteiger, Eminoglu, Krontiris (78. Temel), Poschauko (42. Mühlbauer).

Tore 1:0 Popa (10.), 1:1 Börtschök (15.), 2:1 Finkenzeller (16.), 3:1 Adrianowytsch (21.), 4:1 Finkenzeller (25.), 4:2 Börtschök (42.), 5:2 Eisgruber (76.) – Schiedsrichter Wallesch (SC Postau) – Zuschauer 280.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren