Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Angst vor Terror: Taschenkontrollen und Lastwagen an den Zufahrten

Neusäß

24.06.2017

Angst vor Terror: Taschenkontrollen und Lastwagen an den Zufahrten

Aus Sicherheitsgründen soll es beim Stadtfest Neusäß stichprobenartig Taschenkontrollen geben 
Bild: Marcus Merk

In knapp zwei Wochen beginnt das Stadtfest in Neusäß. Dort gelten verschärfte Sicherheitsvorkehrungen.

Auch beim in knapp zwei Wochen beginnenden Neusässer Stadtfest gelten nach den Terroranschlägen der vergangenen Wochen und Monate verschärfte Sicherheitsvorschriften. Die Stadt hat das Sicherheitspersonal aufgestockt und kündigt stichprobenartige Taschenkontrollen an. Besucher werden aufgefordert, beim Stadtfestbesuch größere Taschen und Rucksäcke zuhause zu lassen.

Um die Zufahrten zu dem Straßenfest zu sichern, haben sich die Stadt und ein örtliches Unternehmen etwas besonders einfallen lassen, wie Bürgermeister Richard Greiner gegenüber unserer Zeitung erklärte: „Auf unsere Anfrage hin sagte das Mercedes-Nutzfahrzeugzentrum mit Sitz im Güterverkehrszentrum, das auf Neusässer Flur liegt, spontan zu, Fahrzeuge zur Absperrung der Straßenzugänge zum Stadtfest Neusäß zur Verfügung zu stellen.“ Im Gegenzug erhält die Nutzfahrzeugniederlassung die Gelegenheit für eine Fahrzeugschau beim Stadtfest.

Doch nicht nur die Sicherheitsfrage bereitete den Organisatoren im Vorfeld der beliebten Veranstaltung Kopfzerbrechen. Denn um ein Haar hätte es lediglich eine abgespeckte Version des Festes gegeben: Zum einen war der Mietvertrag für den Standort der Showbühne in der Remboldstraße abgelaufen, zum anderen wurde ohnehin überlegt, nur noch eine einzige Bühne zu errichten, um die finanziellen Defizite in Grenzen zu halten.

Nach kontroversen Diskussionen und Verhandlungen konnten die geplanten Streichungen jedoch wieder zurückgenommen werden. „Im Hinblick auf die Attraktivität wird das Stadtfest wieder mit zwei gleich großen Bühnen ausgestattet“, hieß es nach einem mehrheitlichen Beschluss seitens der Stadträte. „Das Programm wird abwechselnd mit größeren und mit günstigeren Gruppen gestaltet werden“, so die Stadtverwaltung zur Finanzierungslage weiter. Das Kinderprogramm wäre sowieso von Einsparmaßnahmen nicht betroffen gewesen.

Organisatorische Änderungen gibt es auf Wunsch zahlreicher Fieranten jedoch hinsichtlich der Öffnungszeiten, sodass dieses Jahr das Fest offiziell an allen Tagen erst um 17 Uhr starten wird und um 23 Uhr (Donnerstag und Sonntag) beziehungsweise um 24 Uhr (Freitag und Samstag) sein Ende finden wird.

Das Fest startet am 7. Juli mit dem Umzug zahlreicher Mitwirkender und den zünftigen Blasmusikklängen der Stadtkapelle Neusäß durch die Festzone zur Parkbühne, bevor die Feierlichkeiten von der A-Cappella-Formation Cash-n-Go offiziell eröffnet werden. Zum Festbeginn wird zudem mit Mistcapala ein spritziges Herrenkabarett sein humorvolles Unwesen treiben und der Unterhaltungschor Coro Polifonico aus Neusäß’ Partnerstadt Bracciano seine voluminösen Stimmen erklingen lassen.

Der erste Festsamstag wird dagegen hauptsächlich von regionalen Bands dominiert, welche die Besucher mit Swing, Folk und Rock’n’Roll unterhalten werden, bevor am Sonntag unter anderem die preisgekrönte Talentschmiede Young Stage auserlesene Bühnenkünste zum Besten geben wird.

Auch am zweiten Festwochenende werden für jeden Musikgeschmack der Gäste die richtigen Klangfarben geboten sein - von den sarkastischen Schelmensongs des Heimatsoundstars Mathias Kellner über die italienische Charaktersängerin Vanessa Valenzano bis hin zum deftigen Damenquartett der „Blechbixn“ und dem originellen Ausnahmeensemble „steIRISH“, dessen Markenzeichen die Verschmelzung steirischer Heimatklänge und irischer Folkballaden ist.

Das Neusässer Stadtfest wird schließlich mit den Stimmakrobaten von „Greg is back“ sein hochkarätiges Ende finden. Zwischen den musikalischen Auftritten werden immer wieder diverse Sport- und Tanzdarbietungen sowie künstlerische Mitmachaktionen und ein umfangreiches Kinderprogramm zu erleben sein. "Kommentar

Info: Neusässer Stadtfest vom 7. - 9. Juli sowie vom 13. - 16. Juli, Beginn jeweils ab 17 Uhr. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren