Newsticker

München hebt Maskenpflicht auf und lockert Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ausschreibungen fallen besser aus als geplant

Gersthofen

15.07.2010

Ausschreibungen fallen besser aus als geplant

Gersthofen will sparen. Der Kindergarten St. Elisabeth ist mit rund 60 000 Euro betroffen. Aber positiv. Die Stadt will energetisch sanieren. Von Gerald Lindner

Günstige Ausschreibungsergebnisse: Billiger als ursprünglich angenommen kommt die Stadt Gersthofen die energetische Sanierung der Kindertagesstätte St. Elisabeth. "Insgesamt sind alle Vergaben niedriger ausgefallen als veranschlagt", sagte Bürgermeister Jürgen Schantin.

Die momentane Schätzung liege bei 521 400 Euro inklusive Honorare und Nebenkosten. Die ursprüngliche Kostenberechnung des Büros Armin Haas und des Gersthofer Bauamtes lag noch bei 582 000 inklusive Mehrwertsteuer. Wie bei der Ausschusssitzung weiter bekannt gegeben wurde, ist ein Zuschuss in Höhe von maximal 87,5 Prozent der anrechenbaren Kosten bereits durch die Regierung von Schwaben bewilligt worden.

Die Arbeiten haben vor zwei Wochen begonnen. Inzwischen wurde das Flachdach der Kindertagesstätte St. Elisabeth saniert. Bis September, wenn das neue Kindergartenjahr beginnt, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Jürgen Schantin kündigte an, dass im September oder Oktober eine Ortsbesichtigung stattfinden soll. Dabei wollen sich die Stadträte unter anderem über die Wirkung spezieller Akustikdecken überzeugen. Wie berichtet, waren zu den Haushaltsberatungen solche Decken beantragt worden. Der Stadtrat entschloss sich aber, testweise nur zwei Räume mit diesen Decken ausstatten zu lassen. Bei Erfolg sollen im kommenden Jahr die anderen Räume folgen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Goetheschule Energetisch saniert werden muss auch die Goetheschule. Sie wurde im Jahr 1967 errichtet. Im Zuge der jüngsten Teilsanierungen wurden nur die Fenster der Klassenzimmer erneuert und überdies die Außenwände mit einem Wärmeverbund-System und eine Hälfte des Hauptdaches energetisch aufgerüstet.

Ortsbesichtigung geplant

Einig waren sich die Ausschussmitglieder darüber, dass die Turnhalle inklusive Nebenräumen hergerichtet werden muss. Ob die Toiletten ebenfalls saniert werden, soll eine Ortsbesichtigung zeigen. Vorläufig verzichtet wird auf eine Generalsanierung. Von Gerald Lindner

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren