1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Bauplätze gehen weg wie die warmen Semmeln

Westendorf

15.06.2015

Bauplätze gehen weg wie die warmen Semmeln

Die Erschließungsarbeiten für das neue Westendorfer Baugebiet laufen.
Bild: Steffi Brand

Neben der Schule wird in Westendorf „Am Kornfeld“ erschlossen. Interessenten werden von Gemeinde kontaktiert

Der Startschuss für die Bauplatzvergabe im Baugebiet „Am Kornfeld“ ist in der vergangenen Sitzung des Gemeinderats Westendorf gefallen. 12 Interessierte haben sich bereits für einen Bauplatz vormerken lassen – weitere 17 Interessenten haben zwar noch keinen speziellen Platz ausgesucht, stehen aber auf der Warteliste. So erklärte Bürgermeister Steffen Richter den aktuellen Stand zum Baugebiet „Am Kornfeld“, bei dem die Erschließungsarbeiten aktuell im Gange sind.

Im Herbst vergangenen Jahres war die Hoffnung noch groß, dass im Neubaugebiet bereits zu Beginn des Frühjahres die Bagger anrollen können. Etwas verzögert wurde nun „Am Kornfeld“ mit den Erschließungsarbeiten begonnen. Bis in die Sommermonate werden diese laut Verwaltung andauern. Anschließend können die Häuslebauer loslegen. Das Neubaugebiet „Am Kornfeld“ wird sich an das erst vor wenigen Jahren erschlossene Baugebiet „Am Haferfeld“ anschließen und in direkter Nähe der Westendorfer Schule entstehen.

Im Baugebiet „Am Kornfeld“ gibt es insgesamt 30 Bauplätze für Einfamilienhäuser, drei Bauplätze für Doppelhäuser und einen Bauplatz für ein Mehrfamilienhaus. Reserviert worden seien in der Mehrheit Einfamilienhäuser, jedoch gibt es auch zwei Interessenten, die sich für den Bauplatz eines Doppelhauses interessieren. Das hat auch seinen Grund, denn „die Doppelhaushälften werden nur gemeinsam vergeben“, erklärt Bürgermeister Steffen Richter.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

„Wir dürfen die Interessenten nicht länger warten lassen“, lautete das deutliche Plädoyer von Gemeinderätin Angela Pusch. Teilweise stünden die Interessenten bereits seit eineinhalb Jahren auf der Warteliste. Grund genug für den Gemeinderat, nun einen Beschluss zu fassen: Die Gemeinde Westendorf wird in die Verhandlungen mit denjenigen einsteigen, die sich bereits einen Bauplatz reserviert haben. Auch die weiteren Interessenten auf der Warteliste werden kontaktiert und dürfen sich aus den Bauplätzen ihren Wunsch-Standort nach Verfügbarkeit aussuchen. Wer sich für einen Bauplatz entscheidet, muss binnen drei Jahren mit dem Bau beginnen.

Auch der Bauplatz Nummer 9, der Platz für ein Mehrfamilienhaus mit sechs Parteien bietet, soll verkauft werden. Aktuell liegen der Gemeinde Westendorf dazu bereits vier Anfragen möglicher Bauträger vor. Um sich für einen Bauträger zu entscheiden, werden nun alle vier Bewerber darum gebeten, einen vorläufigen Bauplan einzureichen. Dann müssen die Entwürfe nicht nur optisch überzeugen. Auch soll das Erdgeschoss behindertengerecht angelegt werden, um alten sowie behinderten Menschen eine Wohnoption in Westendorf zu bieten. Binnen zwei Jahren muss mit dem Bau begonnen werden.

Die Entwürfe für Bebauung sollen, so der Wunsch des Gemeinderates, bis zur letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause Ende Juli vorliegen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren