1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Container beim Kindergarten

Betreuung

16.04.2019

Container beim Kindergarten

Der Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen hat das Angebot in Gablingen eingeholt. Wie der Gemeinderat reagiert

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates in Gablingen war auch die Kinderbetreuung wieder einmal Thema. Obwohl sich laut Bürgermeister Karl Hörmann in den letzten Jahren viel in diesem Bereich getan habe, fehlen aktuell 25 Kindergartenplätze und sieben Krippenplätze. Der Gemeinderat muss reagieren. Als Interimslösung wird eine Containeranlage als Erweiterung des bestehenden Kindergartens in Gablingen vorgeschlagen. Laut Hörmann sollen die Container auf dem Vorplatz des Kindergartens aufgestellt werden.

Dass ein Container her muss, ist klar, seit die Gemeinde vor einigen Wochen die Zahlen der Bedarfsanalyse erhielt. Lange sei man davon ausgegangen, dass man wenigstens den Bedarf an Krippenplätzen innerhalb der bestehenden Räumlichkeiten bedienen könnte. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats betonte Bürgermeister Karl Hörmann jedoch, dass das nicht funktioniere. Die Idee scheitere an den verfügbaren Räumen und einigen rechtlichen Vorgaben. Den gestiegenen Bedarf begründet Hörmann im Allgemeinen mit der Bevölkerungsentwicklung in Gablingen.

Trotzdem wurden im Gemeinderat keine Vorwürfe laut. Thomas Wittmann von der CSM-Fraktion betonte zum Beispiel: „Das sind veränderliche Faktoren, die uns hier treffen.“ Der Bedarf sei in seinen Augen in dieser Form nicht planbar gewesen. Auch Johannes Smola von der Lützelburger Liste schloss sich an: „Eigentlich haben wir immer vorausschauend geplant.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hörmann betonte: „Schlussendlich haben wir den Bedarf“ und legte seinen Kollegen im Gemeinderat drei Beschlüsse vor. Der erste erkennt den Bedarf einer zusätzlichen Kindergarten- und einer Krippengruppe an. Im zweiten Beschluss geht es um die Beauftragung eines Architekten zur Erweiterung des bestehenden Kindergartens bei Sankt Martin in Gablingen. Der dritte Beschluss erteilt der Verwaltung schließlich den Auftrag, Container als Interimslösung aufzustellen. Wie viel das kosten wird, ist noch nicht klar. „Wir befinden uns in der Phase der Angebotseinholung“, erklärte der Bürgermeister.

Alle Beschlussvorschläge wurden im Gemeinderat einstimmig angenommen. Den Bürgermeister stimmte das positiv. Karl Hörmann betonte nach der Abstimmung: „Ich glaube, wir haben jetzt einen großen Schritt getan, um den Bedarf auch in Zukunft zu decken.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren