Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Corona sorgt für neue Wege in den Rosengarten von Brigitte Winter

Gessertshausen

19.05.2020

Corona sorgt für neue Wege in den Rosengarten von Brigitte Winter

In diesem kleinen Paradies präsentiert die Künstlerin Brigitte Winter ihre neuen Skulpturen, Unikate, teils beinahe lebensgroß, die in Farbe und Form mit der umgebenden Natur harmonieren.
Bild: Brigitte Winter (Archiv)

Plus Der Tag des offenen Gartenateliers in Gessertshausen findet wegen Corona mit einem neuen Konzept statt. Kunst- und Gartenfreunde bekommen dennoch viele Tipps.

Ein betörender Duft liegt in der Luft, wenn sich im Rosengarten von Brigitte Winter wieder unzählige Blüten in allen Rosa-, Rot- und Weißnuancen öffnen.

In diesem kleinen und duftenden Paradies präsentiert die Künstlerin Brigitte Winter ihre neuen Skulpturen – Unikate, teils beinahe lebensgroß, die in Farbe und Form mit der umgebenden Natur harmonieren und den Garten zum Gesamtkunstwerk werden lassen. In diesem Jahr gibt es jedoch neu konzipierte Führungen.

Skulpturen werden gut in Szene gesetzt

Weil die bisherige Form der Veranstaltung in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht stattfinden kann, hat Brigitte Winter nach einem neuen Weg gesucht, um die Freude an Kunst und Natur weiterzugeben: Sie öffnet ihr Atelier während der Hauptrosenblüte nun ausschließlich nach Terminvereinbarung. Kunstfreunde haben dann die Möglichkeit, nach neuen Skulpturen Ausschau zu halten und sich individuell beraten zu lassen. Winter gibt ihre langjährige Erfahrung als Rosengärtnerin weiter und weiß, wie sich eine Skulptur besonders gut in Szene setzen lässt und den Garten so auch in der blüharmen Zeit zum „Hingucker“ macht.

Brigitte Winter öffnet ihr Atelier während der Hauptrosenblüte nun ausschließlich nach Terminvereinbarung.
Bild: Brigitte Winter (Archiv)

Besonders die historischen Ramblerrosen Bobby James und Maria Lisa locken dann unzählige Bienen und Hummelarten aus der ganzen Umgebung an, die mit ihrem gemütlichen Summen und Brummen ein Gefühl von Ruhe und Entspannung vermitteln. Der Springbrunnen plätschert, im Schattengarten rauscht der Wasserfall.

„Es ist die schönste Zeit in unserem Garten“

Die Spitzen der kugelförmigen Lavendelbüsche färben sich blau und den Boden überzieht der intensivrosa Blütenteppich des kriechenden Thymians. „Es ist die schönste Zeit in unserem Garten, die Zeit, in der wir normalerweise unter dem Titel ,Kunst im Rosengarten‘ zum Tag des offenen Gartenateliers alle Kunst- und Gartenfreunde aus Stadt und Land einladen, diesen Genuss mit uns zu teilen,“ sagt die Künstlerin bedauernd. „Erst diese Krise hat mich veranlasst, über neue Formen der Kommunikation nachzudenken.“

Das "Spitzenmädchen" im Garten von Brigitte Winter zwischen den ersten Rosenblüten.
Bild: Brigitte Winter (Archiv)

Mit dieser Lösung habe sie nun eine Möglichkeit gefunden, die ihr mehr Zeit für den einzelnen Besucher bietet und die Chance gibt, auf persönlichen Wünsche und Interessen in Ruhe einzugehen. Zeit, die bei Veranstaltungen einfach fehlt. „Krisen fordern uns heraus, über neue Lösungen nachzudenken. In meinem Fall habe ich vielleicht einen neuen Weg zum Gartenglück gefunden“, sagt die Künstlerin Brigitte Winter.

  • Zeitraum: Von Dienstag, 2. Juni, bis Dienstag, 30. Juni.
  • Terminvereinbarung: Per E-Mail an brigitte.fc.winter@t-online.de oder telefonisch unter 08238/959739.
  • Ort: Rehlingenstraße 11 in Gessertshausen, Ortsteil Deubach.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren