1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die Männer-WG der Wehr und ihr neues Fahrzeug

Kutzenhausen-Buch

18.06.2019

Die Männer-WG der Wehr und ihr neues Fahrzeug

Kommandant Christian Sperger freute sich zusammen mit den übrigen Aktiven der Bucher Freiwilligen Feuerwehr über das neue Fahrzeug, Pfarrer Ralf Putz übernahm die Segnung. 
Bild: Anne-Marie Wiedemann

Buch erhält ein vorgezogenes Geschenk zum 125. Jubiläum. Für den zeitraubenden Umbau bekommen sie von ihren Ehefrauen einen ganz besonderen Spitznamen.

Ein neues Feuerwehrauto für Buch erhöht gleichzeitig die Schlagkraft aller Wehren in der Gemeinde Kutzenhausen. „Wir sind sehr stolz“, sagte Kommandant Christian Sperger stellvertretend für die 40 Aktiven, die im September das 125-jährige Bestehen der Wehr feiern werden. Beim Albanusfest erbat die Freiwillige Feuerwehr Buch dafür den Segen, und Pfarrer Ralf Putz betete, dass dieser Segen Gottes die Helfer bei den Einsätzen begleiten möge.

Bürgermeisterin Silvia Kugelmann übergab das Auto an die angetretene Wehr. Es handelt sich um ein von der Stadt Schwabmünchen gebraucht erworbenes Löschgruppenfahrzeug Nummer mit einem 600 Liter Wassertank (LF 8/6), Baujahr 1993, in einem guten Zustand. Eine Abordnung der Feuerwehr Schwabmünchen mit Kommandant Stefan Missenhardt war zur Segnung gekommen und freute sich, dass ihr gepflegtes Auto nochmals eine gute und wichtige Verwendung findet.

Für Buch ist es bereits ein vorgezogenes Jubiläumsgeschenk mitten in den Vorbereitungen zum 125-jährigen Bestehen der Wehr, das heuer vom 13. bis 15. September gefeiert wird.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Selber aktiv auf die Suche gemacht

Zur Vorgeschichte: Nachdem das bisherige und erste Auto der Feuerwehr Buch Baujahr 1974, das gebraucht von der Feuerwehr Deubach übernommen wurde, in die Jahre gekommen war, machte sich die Wehr selber aktiv auf die Suche nach einem Ersatz. Fündig wurde sie beim Angebot aus Schwabmünchen, auf das der Gemeinderat innerhalb drei Wochen zugegriffen hat. Denn bei der eigenen Gefahreneinschätzung der Gesamtfeuerwehren in Kutzenhausen fehlte bisher ein Fahrzeug mit Wassertank.

Von der Größe des Ortsteils Buch mit rund 200 Einwohnern stünde der zwar 70 mitgliederstarken Wehr nur ein kleineres Tragkraftspritzen Fahrzeug (TSF) zu, wie auch anderen Ortsteilfeuerwehren.

Auch der Kosten-Nutzen-Faktor stimmt

Somit ist das nun größere Auto „das richtige Fahrzeug für uns“, waren sich die Verantwortlichen in Buch sicher. Auch der Kosten-Nutzen-Faktor stimme, den Kaufpreisallerdings wollten die Verantwortlichen nicht nennen. In den vergangenen sechs Wochen bauten das neue Fahrzeug die Aktiven der Feuerwehr Buch in Eigenregie um und überholten es.

Kommandant Sperger wies bei seinem Dank an die Gemeinde darauf hin, dass so viele Stunden dafür zulasten der Familien aufgebracht wurden, dass die Ehefrauen sie schon als „Männer-WG des Feuerwehrhauses“ bezeichnet hätten.

Nach dem Probealarm ging es angeführt vom Feuerwehrauto, der Harmoniemusik Maingründel, den Aktiven der Bucher Feuerwehr und den zahlreichen Besuchern des Gottesdienstes zum Festplatz. Dort konnten dann auch die Gäste des Albanusfestes das neue Fahrzeug besichtigen. (awi)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren