1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die Öko-Modellregion hat noch viel Potenzial

Die Öko-Modellregion hat noch viel Potenzial

Die Öko-Modellregion hat noch viel Potenzial
Kommentar Von Philipp Kinne
08.07.2019

Dass das Augsburger Land jetzt zur Öko-Modellregion wird, könnte der Anfang einer Bewegung sein.

Es zeigt sich, dass die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und ökologische Landwirtschaft voll im Trend liegen – besonders bei jungen Leuten. Dass nun auch im Landkreis die Werbetrommel für diese Themen geschlagen wird, wundert daher nicht. Was die Förderung von kleinen Landwirten und nachhaltigen Projekten angeht, ist aber auch im Augsburger Land noch viel Luft nach oben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Denn durch die Auszeichnung zur Öko-Modellregion gibt es zwar eine neue Stelle, die als Ansprechpartner dient. Zusätzliche Fördergelder für die kleinen Bio-Betriebe und Öko-Projekte gibt es aber nicht.

Sie konkurrieren mit großen Supermärkte und riesigen Betrieben – auch im Ausland. Deshalb ist es wichtig, dass Aufmerksam für die regionalen und ökologischen Alternativen im Augsburger Land geschaffen wird. Viele Menschen wollen die Öko-Wirtschaft vor der Haustüre unterstützen, wissen aber nicht wo. Hier setzt das Projekt Öko-Modellregion an. Gleichzeitig müssen die Produkte der Öko-Betriebe aber auch überzeugen. Denn nur weil Fleisch aus der Region kommt, schmeckt es nicht gleich besser.

Alle Hintergründe zur neuen Öko-Modellregion lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren