Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Diese Gersthofer Bloggerin inspiriert Tausende mit Wohnideen

Gersthofen

06.12.2019

Diese Gersthofer Bloggerin inspiriert Tausende mit Wohnideen

Der Blog von Sabine Bull, in dem sie über neue Wohnideen berichtet oder Basteltipps gibt, liegt im Trend. 
Bild: Andreas Lode

Auf Instagram folgen Sabine Bull unter dem Namen „sabinevillajosefina“ knapp 27.000 Menschen. Dabei geht es um Einrichtungstipps, Rezeptideen und Basteltipps. 

Jeden morgen spricht Sabine Bull zur ihren Followern. Tausende sehen zu, wenn sie mit ihrer morgendlichen Tasse Kaffee über neue Rezeptideen oder Basteltipps spricht. Auf der Plattform Instagram folgen der Gersthoferin Sabine Bull knapp 27.000 Menschen. Ihr Blog liegt im Trend. Mittlerweile ist aus dem Hobby der 39-Jährigen auch ein Geschäft geworden.

Sabine Bull ist eine sogenannte Influencerin. Weil ihr viele Menschen im Internet folgen, wollen Firmen sie als Werbebotschafterin nutzen. Der Blog der Gersthoferin nennt sich „villa josefina“. Bei Instagram ist sie unter dem Namen „sabinevillajosefina“.

Diese Gersthofer Bloggerin inspiriert Tausende mit Wohnideen

Weit über 1000 Beiträge finden sich dort. Die meisten zeigen das schmucke Reihenhäuschen von Sabine Bull. Dort lebt sie zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern. Die Einrichtung in dem Reihenhäuschen inspiriert tausende. Auf ihrem Blog berichtet sie hauptsächlich über den skandinavischen Einrichtungsstil – hell, pastellig und naturnah.

Als Kind bereits die Möbel im Kinderzimmer umgestellt

Das Thema Einrichtung war schon immer eine große Leidenschaft der 39-Jährigen. Als Kind, erinnert sich Bull, habe sie immer wieder die Möbel in ihrem Kinderzimmer umgestellt. Auch die vielen Wohnzeitschriften ihrer Mutter inspirierten sie: „Das Thema Wohnen wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt.“ Ihren Ideen freien Lauf lassen, konnte sie, als Bull mit ihrer kleinen Familie, in ihr Reihenhäuschen nach Gersthofen zog. Vor rund acht Jahren war das, seither hat sich im Leben der Bloggerin viel getan.

Ihr Mann war es, der sie ermutigte, ihr Hobby zu einem Blog im Internet zu machen. Dort schrieb Bull ihre ersten Beiträge zu neuen Wohnideen. Zunächst ging es vor allem um Tipps, wie alte Möbel wieder hübsch werden, erinnert sich Bull. Nach dem Motto: „Was nicht schön ist, wird schön gemacht“, erinnert sich die Gersthoferin. Technische Unterstützung für den Blog gab es von ihrem Ehemann, der bei Google arbeitet. Mittlerweile finden sich dort unzählige Bastel- und Möbeltipps, Rezepte und Ideen. Außerdem spricht Bull auch über ihr Leben mit zwei kleinen Kindern.

Lohnt sich das Leben als Bloggerin auch finanziell?

Nach und nach wurden aus ein paar hundert Lesern bei Facebook immer mehr. Heute folgen der Instagramerin rund 27.000 Menschen auf der Plattform. Wer will, findet auf dem Blog Links zu vielen Produkten, die vorgestellt werden. So verdient die Bloggerin Geld. Ob sich das lohnt?

„Ohne Familie könnte ich davon leben“, sagt Sabine Bull. Unternehmen schicken ihr regelmäßig Produkte zum Testen, es gibt Kooperationen und Rabattaktionen. Wenn ihre Leser die Produkte über ihren Blog kaufen, verdient die Bloggerin mit. Wichtig ist ihr zu betonen, dass sie nur für Produkte wirbt, die ihr selbst gut gefallen. „Ich bin sehr vorsichtig mit Produktempfehlungen“, sagt die Bloggerin. Auch das Thema Nachhaltigkeit spiele dabei ein Rolle. „Ich unterstütze gerne kleine und unbekannte Shops“, sagt Bull. Doch auch mit großen Unternehmen geht sie regelmäßig Kooperationen ein. „Letzte Woche war ich zum Beispiel bei Ikea in Hamburg“, erzählt die Bloggerin. Außerdem ist sie immer wieder auf Konferenzen, bei den sich die Blogger-Szene zum Austausch trifft. Immer häufiger gebe es mittlerweile solche Treffen. Dort bekommen die Blogger zum Beispiel Tipps von Fotografen oder sie kommen in Kontakt mit möglichen Kooperationspartnern.

Auf dem Blog „villa josefina“ gibt es immer neue Tipps

Das Netzwerk Instagram hat im Leben der 39-Jährigen einen festen Platz eingenommen. Täglich postet sie Beiträge. Immer morgens gibt es eine kurze Videobotschaft für ihre Fans. „Da geht es oft um ganz alltägliche Dinge“, sagt Bull. Um die Kinder zum Beispiel, oder darum, was sie heute kochen wird. Neben dem Standbein als Bloggerin hat die Gersthoferin aber auch noch einen ganz „normalen“ Beruf. Zwei Vormittage in der Woche arbeitet Sie in einem Steuerbüro in Augsburg. Ob sie sich vorstellen kann, sich ganz aufs Bloggen zu konzentrieren? „Ich möchte meinen Job im Büro nicht aufgeben“, sagt Bull. Der nutze ihr auch für den Blog: Vielen Influencern sei nämlich nicht bewusst, dass man die geschenkten Produkte auch versteuern muss.

Bei Instagram ist Sabine Bull unter dem Namen „sabinevillajosefina“ zu finden. Ihren Blog finden Sie unter www.villa-josefina.de. Zu sehen ist die Gersthoferin auch auf unserem Instagramkanal „schwabeneltern“. Dort gibt es regelmäßig Tipps von Eltern für Eltern.
 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren