Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein Feuerwehrhaus mit besonderer Form

Spatenstich in Thierhaupten

11.09.2012

Ein Feuerwehrhaus mit besonderer Form

Eine 3D-Ansicht des neuen Feuerwehrhauses in Thierhaupten.
3 Bilder
Eine 3D-Ansicht des neuen Feuerwehrhauses in Thierhaupten.

Nach 25 Jahren war am Dienstag in Thierhaupten Spatenstich für das neue Gebäude. Dafür gibt es einen goldenen Spaten

Vor rund 25 Jahren kam das erste Mal der Wunsch nach einer größeren Unterkunft für die Freiwillige Feuerwehr Thierhaupten – gestern war es endlich so weit: Die Bauarbeiten für Turm, Gerätehalle und Betriebsgebäude wurden begonnen. Auch wenn der eine oder andere Feuerwehrmann bis zuletzt nicht daran geglaubt und sogar einen goldenen Spaten verwettet hat.

„2013 findet die letzte Jahreshauptversammlung im derzeitigen Feuerwehrhaus statt“, diese mutige Behauptung äußerte Bürgermeister Franz Neher beim gemeinsamen Treffen mit den Thierhaupter Feuerwehrmännern im August. Nicht nur der erste Kommandant Josef Ludl hatte damals noch seine Zweifel. Frank Kussma wettete sogar, dass er, wenn tatsächlich der Spatenstich stattfindet, einen goldenen Spaten mitbringen werde. Und er hat sein Versprechen gehalten. Bürgermeister Franz Neher bekam das glänzende Werkzeug feierlich überreicht.

Der Bürgermeister verfolgt bereits seit seiner Zeit als Marktgemeinderat die Diskussion um ein neues Feuerwehrhaus. Ehrenkommandant Max Hirn hat Ende der 80er-Jahre auf Raumprobleme hingewiesen. „Die Substanz war gut, aber der Platz wurde uns schnell zu klein.“ Ab 1996 hatte sich der Marktgemeinderat nach neuen Möglichkeiten umgesehen, und 2011 wurde es schließlich Thema Nummer eins. Nun ist das Ergebnis greifbar nahe. Die Kosten betragen 1,065 Millionen Euro plus etwa 165000 Euro Grunderwerbskosten für das 4129 Quadratmeter umfassende Grundstück, das Projekt wird mit 215000 Euro bezuschusst. Das Grundstück liegt am nördlichen Ende der Marktgemeinde nahe dem Kreisverkehr am Festplatz. Laut dem Bürgermeister die „optimale Lage“. Und mit seiner dreieckigen Form hat das Grundstück den Architekten den Anstoß zu einer besonderen Form gegeben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren