Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

Landkreis Augsburg

19.05.2015

Ein bisschen Kita-Streik

Heute toben keine Kinder auf dem Gelände des Kindergartens Pusteblumen in Gessertshausen
Bild: Archivfoto: Manuela Rauch

Mehr als 90 Prozent der Kinderbetreuer bei Verdi wollten den Ausstand. Doch im Landkreis bleiben fast alle Einrichtungen offen

Wer sein Kind normalerweise zur Gessertshauser Kindertagesstätte Pusteblume bringt, muss sich am Dienstag einen Plan B überlegen. Der Kindergarten bleibt wegen Streiks geschlossen. Petra Schlittenbauer, die Leiterin der Einrichtung, erklärt: „Wir machen das aus Solidarität mit den Kollegen.“ Mit den Trägern ihrer Einrichtung gebe es keine Probleme.

Nach Auskunft der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi haben bis Montagnachmittag aus dem Landkreis nur die Gessertshauser und Untermeitinger Kindergärten ihre Teilnahme am Streik angekündigt. „Wir können für die Vollständigkeit der Liste nicht garantieren“, sagt Stefan Jagel von Verdi. Es sei nicht ausgeschlossen, dass auch Einrichtungen spontan mitstreiken. Er spüre eine Dynamik, immer mehr Kindertagesstätten schlössen sich dem Streik an. Dienstag soll der Fokus im Bezirk Augsburg vor allem auf den Landkreisen Augsburg, Günzburg, Aichach-Friedberg und Landsberg am Lech liegen. Der Zuspruch im Landkreis Augsburg bleibt aber hinter den Erwartungen von Verdi zurück, auch weil viele, die vergangene Woche Montag noch gestreikt haben, heute normal arbeiten.

Jasmin Reindl, Leiterin des städtischen Kindergartens in Neusäß-Steppach, erklärt: „Wir haben lange darüber diskutiert.“ Zum Einen hätten sie ein Streikrecht, zum Anderen sähen sie die Not der Eltern. „Es hat nach dem Streik vor einer Woche einige Proteste gegeben. Am Ende haben wir beschlossen, dieses Mal die Familien zu schonen.“ Die Stimmung unter den Eltern sei keineswegs einheitlich gewesen. „Es gab auch Leute, die uns unterstützt haben.“ Trotzdem würden sie nun auf ihr Recht auf Arbeitskampf verzichten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch die anderen Neusässer Kindergärten passen in dieser Streikrunde. Viele begründen dies damit, zu wenige Gewerkschafter im Kindergarten zu haben. Da sei es eben nicht möglich, mehr als einmal zu streiken. Auch im Aystetter Kindergarten Schneeweißchen und Rosenrot wird Dienstag normal gearbeitet.

Gersthofen, vergangene Woche ebenfalls ein Zentrum des Streiks, bleibt in dieser Woche weitestgehend vom Streik verschont. Im Kolpingkindergarten etwa beteiligen sich nur einzelne Angestellte am Arbeitskampf, die Einrichtung selbst bleibt aber offen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren