Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Feierliches Willkommen für Reithmeir

27.10.2017

Feierliches Willkommen für Reithmeir

Gut gelaunt zeigte sich das Ehepaar Peter und Ursula Reithmeir jetzt in Meitingen.
Bild: Rosmarie Gumpp

Die Mittelschule Meitingen begrüßt den neuen Chef

Nun ist er auch offiziell in sein „Amt“eingeführt: Peter Reithmeir ist der neue Rektor der Mittelschule Meitingen.

Bei einem kleinen Festakt in der Mensa blickte Schulamtsdirektorin Aloisia Wiedenmann auf die Vita des neuen Schulleiters zurück, der nach langen Jahren an Augsburger Schulen nun „aufs Land“ ging. Konrektorin Rosmarie Gumpp hieß den neuen Chef namens der kompletten Schulfamilie willkommen. Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Michael Higl wünschte dem neuen Schulleiter ein glückliches Händchen für die täglichen Aufgaben und Pflichten.

Peter Reithmeir versicherte in seinem Redebeitrag, dass er sich schon sehr wohl an seinem neuen Wirkungsort fühle. „Ich bin neugierig und gespannt auf Sie alle, und ich nehme an, Ihnen geht es mit meiner Person ein Stück weit genauso.“ Deshalb erfuhren die Gäste Privates und Berufliches über den engagierten Pädagogen, der seine Frau Ursula mitgebracht hatte.

Rückblickend dankte Reithmeir seinem Vorgänger R. Bernhard Berchtenbreiter, der ihm ein gut bestelltes Haus hinterlassen hatte. Wertvoll ist für Peter Reithmeir auch die Werteerziehung an der Mittelschule Meitingen, in der bayernweit einmalig evangelische und katholische Lehrkräfte gemeinsam unterrichten und die Einheit in der Verschiedenheit vorleben.

Die geladenen Gäste wurden zu Beginn des Stehempfanges musikalisch durch die Schulband unter der Leitung der Lehrerinnen Andrea Halder und Elisabeth Spanier willkommen geheißen. „Give Me Five“ – bestehend aus den Lehrkräften Andrea Halder, Judith Harsch-Lechner, Elisabeth Spanier, Klaus Edenhofer und dem Sozialpädagogen Matthias Paesler – erfreute mit dem Gesangsbeitrag „So soll es sein“. (rogu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren